RICHARD BOORBERG VERLAG

×

Unser Produkt des Tages

Verständliche Darstellung

Der Leitfaden zur leistungsorientierten Bezahlung (LOB) im Öffentlichen Dienst ist auch in der 2. Auflage gezielt ohne wissenschaftlich-theoretische Abhandlungen verfasst und in erster Linie für die kommunale Praxis geschrieben. Das Fachbuch verhilft auch Verwaltungen, die zögern, skeptisch sind oder zum Teil mit sehr durchdachten Argumenten keinen individuellen Gehaltsbezug aufgrund von Leistungsfeststellungen vornehmen wollen, zu einer effizienten Führungsarbeit und unterstützt sie bei der Umsetzung der vorgegebenen Schritte.

Die leistungsbezogene Bezahlung in der Praxis

Die Themen des Buchs sind u.a.:

  • Arten und Instrumente leistungsbezogener Bezahlung, etwa Leistungsentgelte gemäß § 18 Abs. 4 TVöD sowie Stufenentwicklung und Stufenbewegung nach § 17 Abs. 2 TVöD
  • Die betriebliche Kommission
  • Dienstvereinbarung über das System der leistungsbezogenen Bezahlung
  • Feststellung und Bewertung von Leistungen nach dem TVöD – Warum und wie?
  • Zielvereinbarung, u.a. mit Woher kommen die Ziele, Beispiele für Ziele, Wer schließt die Ziele ab?, Zielerreichung, Entwicklung der Qualität von Zielvereinbarungen
  • Systematische Leistungsbewertung, mit methodischen Schritten und Bewertungsgespräch
  • Feststellung der erreichten Leistung
  • Umfang und Finanzierung des Leistungsentgeltes
  • Konkrete Schritte zur Einführung

Mit Checklisten, Formularen und Übersichten

Eine Vielzahl von Checklisten, Formularen und Übersichten erleichtert die tägliche Arbeit hinsichtlich der Einführung leistungsorientierter Bezahlung. Als Nachschlagewerk kann das Buch für die konkreten Maßnahmen genutzt werden, die für den Prozess der Einführung des TVöD-Leistungsentgelts, beispielsweise zum Abschluss einer Dienst- bzw. Betriebsvereinbarung, zu ergreifen sind.

Erfahrene Autorin

Die Autorin Gesine Wilke ist Geschäftsführerin des Sächsischen Kommunalen Studieninstituts Dresden.

»
Über 90 Jahre Kontinuität

Das 1927 gegründete Familienunternehmen zählt mit über 200 Mitarbeitern zu den führenden juristischen Fachverlagen in Deutschland. Kontinuität und Fortschritt, Kompetenz und Neugier, Unabhängigkeit und Kooperationen, Wachstum und Augenmaß sind für uns keine Gegensätze, sondern die Bausteine unserer erfolgreichen über 90-jährigen Verlagsentwicklung.

 

Unsere Kunden als Maßstab

Ausgehend vom öffentlichen Recht deckt das Verlagsprogramm heute weitgehend alle Rechtsgebiete ab. Der Verlag hält etwa 800 Bücher, 120 Loseblattwerke, 35 Fachzeitschriften und zahlreiche Online-Angebote bereit. Der Anspruch – unseren Kunden bestmögliche Arbeitsmittel bereitzustellen – schlägt sich in unserem vielfältigen Programm nieder.

Autoren im Zentrum

Schon immer pflegt der Richard Boorberg Verlag ein besonderes Verhältnis zu seinen Autoren. Unsere Lektoren betreuen jeden Autor von A bis Z. Alle Autoren sind ausgewiesene Experten auf ihrem Gebiet. Seit Jahren engagiert sich der Verlag bei der akademischen Nachwuchsförderung, organisiert den Deutschen Sozialgerichtstag und unterstützt weitere namhafte Veranstaltungen mit Autorenbeteiligung.




Ihre Vorteile
Aktuelle Empfehlung

Recht · Wirtschaft · Steuern · Verwaltung

  • Fachmedien aus dem Richard Boorberg Verlag
  • Alles aus allen Verlagen – beim Buchservice
  • Schnelle Lieferung
  • Versandkostenfrei



zum Shop