RICHARD BOORBERG VERLAG

×

20.01.2020

Kinderzuschlag: Kreis der Berechtigten wurde stark erweitert

Am 1. Januar 2020 trat Artikel 2 des Starke-Familien-Gesetzes in Kraft 

Kinderzuschlag wird zusätzlich zum Kindergeld gezahlt und unterstützt Familien mit kleinen Einkommen, die sonst auf Grundsicherung nach dem SGB II angewiesen wären. Mit der zweiten Stufe des Starke-Familien-Gesetzes weitet sich der Kreis der Empfänger von Kinderzuschlag noch einmal aus. Anträge auf Kinderzuschuss können ab Februar auch online ausgefüllt werden.

Im Juli 2019 trat der erste Teil des zweistufigen Starke-Familien-Gesetzes in Kraft mit der Zielsetzung, Familien mit kleinen Einkommen stärker zu fördern. Am 1. Januar 2020 wurde nun Artikel 2 des Gesetzes in Kraft gesetzt, durch den sich der Kreis der Empfänger von Kinderzuschlag auf etwa 750 000 Kinder erweitern könnte, etwa doppelt soviel wie bisher.

 

Der Kreis der berechtigten Familien wurde ausgeweitet.

Der Kinderzuschlag wurde bisher bis zu einer Höchstverdienstgrenze gezahlt, die nun aufgehoben ist. Ab 2020 läuft die Leistung mit steigendem Einkommen der Eltern kontinuierlich aus. Dadurch fallen Familien, die bisher knapp über der Einkommenshöchstgrenze lagen, nicht mehr schlagartig aus dem Raster.

Das Einkommen der Eltern, das über ihren eigenen Bedarf hinausgeht, wird nur noch zu 45 Prozent, statt wie bisher zu 50 Prozent berücksichtigt. Steigt das Einkommen der Eltern an, laufen die Leistungen dadurch langsamer aus als bisher. 

Familien, die bisher kein Arbeitslosengeld II beziehen, obwohl sie einen Anspruch darauf haben, können nun auch - zunächst befristet auf drei Jahre -  den Kinderzuschlag erhalten. Das richtet sich insbesondere an Familien, die in verdeckter Armut leben und durch den Kinderzuschlag besser erreicht werden sollen. 

Mit dem Kinderzuschlag verbindet sich auch der Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe sowie auf eine beitragsfreie Kita-Zeit. Kinder und Jugendliche können kostenlose mehr Förderangebote im schulischen, sozialen und kulturellen Bereich wahrnehmen, z.B. Nachhilfen besuchen oder an Klassenfahrten und -ausflügen teilnehmen, in Sportvereine eintreten und vieles mehr.

Ab Februar 2020 können Familien die Antragsunterlagen für den Kinderzuschlag alternativ auch online ausfüllen (www.kiz-digital.de). 

Quelle:
https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/neue-gesetze-starke-familien-gesetz-artikel-2.html