RICHARD BOORBERG VERLAG

×

  • © a_korn - Fotolia

Oktober 2019
8. - 10.10.2019

it-sa

Europas führende Fachmesse für IT-Sicherheit

Veranstaltungsort:
Messezentrum Nürnberg
90471 Nürnberg
Veranstalter:
NürnbergMesse GmbH
90471 Nürnberg
Telefon +49 9 11 86 06-49 26
Telefax +49 9 11 86 06-49 27
E-Mail:
Internet: http://www.it-sa.de

Die it-sa ist Europas größte IT-Security Messe und eine der bedeutendsten Plattformen für Cloud-, Mobile-und Cyber Security sowie Daten- und Netzwerksicherheit in der Welt.

Seit 2009 in Nürnberg beheimatet, ist die it-sa der Treffpunkt für C-Level Experten, IT Sicherheitsbeauftragte aus Industrie, Dienstleistung und Verwaltung sowie Entwickler und Anbieter von Produkten und  Services rund um das Thema IT-Sicherheit.

Neben dem begleitenden Kongressprogramm „Congress@it-sa“ bilden die Foren zu Technik und Management sowie das internationale Forum beste Möglichkeiten für den intensiven, branchenübergreifenden Dialog. In zahlreichen Vortragsreihen informieren Experten vom 8. bis 10. Oktober zu aktuellen Fragen, Strategien und technischen Lösungen für mehr IT-Sicherheit.

Übrigens: Die it-sa hat sich als ausstellerstärkste IT-Sicherheits-Fachmesse der Welt etabliert. 2018 präsentierten rund 700 Aussteller aus 27 Ländern, verteilt auf 3 Hallen, aktuellste IT-Sicherheitslösungen. Für 14.290 Fachbesucher erwies sich die it-sa erneut als unerlässlicher Termin in der IT-Security-Branche.

Herzlich willkommen in der Welt der IT-Sicherheit!

20. - 22.10.2019

42. Deutscher Steuerberatertag 2019 in Berlin

 

 

Veranstaltungsort:
Maritim Hotel Berlin
Deutsches Steuerberaterinstitut e.V., Littenstraße 10, 10179 Berlin
Veranstalter:
Stauffenbergstr. 26, 10785 Berlin
Telefon 030 2 78 76 - 2
Telefax 030 2 78 76 - 799
E-Mail: info@steuerberatertag.de
Internet: https://www.steuerberatertag.de
Der Richard Boorberg Verlag ist auf dieser Veranstaltung Aussteller.
Jetzt bestellen:
7. - 08.10.2019

Einführungsseminar für WEG-Verwalter/​-innen

Grundwissen über die gesetzlichen Bestimmungen und Rechtsprechung für den Einstieg in die WEG-Verwaltung 

IHK Akademie Westerham
Von-Andrian-Str. 5
83620 Westerham bei München
Telefon +49 (0)8063 91 250
Telefax +49 (0)8063 91 250
E-Mail: Daxenberger@ihk-akademie-muenchen.de
Internet: https://akademie.muenchen.ihk.de

Einführungsseminar - Ihr Einstieg in die WEG-Verwaltung! Sie haben mit WEGs zu tun und übernehmen deren Verwaltung oder Vermarktung, Sie haben aber keine genaue Ahnung davon? Holen Sie sich mit diesem Fachseminar auf kompakte Weise die nötigen Grundkenntnisse der gesetzlichen Bestimmungen und einschlägige Rechtssprechung. Das erworbene Fachwissen unterstützt Sie effektiv bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben und deren Anforderungen, die werden an Sie als WEG Verwalter/-in gestellt. Erweitern Sie mit diesem Immobilien-Fach-Know-how Ihre beruflichen Kompetenzen.

Dieses Seminar ist ein Basisseminar im Rahmen des Zertifikats "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK". 

 

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Das 2-Tages-Seminar vermittelt Grundlagen. Anhand von Fallbeispielen kann das Fachwissen sofort in die Praxis übertragen werden. Die Teilnehmer behandeln unter anderem die Fragen: Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für mich als Verwalter? Was kommt mit der buchhalterischen, kaufmännischen und technischen Verwaltung auf mich zu? Wie sieht meine Haftung aus?

 

Themenüberblick:

  • Einführung in das Wohneigentumsgesetz
  • Mängelrechte am Gemeinschaftseigentum
  • Praktisches: Gemeinschafts- und Sondereigentum
  • Der Hausverwaltungsvertrag
Weitere Informationen zu diesem Fachseminar:
9. - 10.10.2019

WEG-Verwalter-Basisseminar

2-tägiges Intensivseminar für Führungskräfte und Mitarbeiter von Immobiliendienstleistern

GENO-Haus
Heilbronner Str. 41
70191 Stuttgart
Telefon 089 / 29 08 20 - 21
Telefax 089 / 22 66 23
E-Mail: seidel@ivd-sued.net
Internet: https://www.ivd-sued.net

Seminarprogramm am 1. Tag: 09.10.2019


Rechtliche Natur / Entstehung des Wohnungseigentums

  • Wohnungseigentum als Sonderform
  • Abgeschlossenheitsbescheinigung,
  • AufteilungGrundbucheintragung
  • Teilungserklärung / Gemeinschaftsordnung
  • Bedeutung / Änderungen
  • Sondereigentum / Gemeinschaftseigentum
  • Gegenstand und Formen des Sondereigentums
  • Wohn- / Teileigentum
  • Nutzung / Gebrauch des Sonder- und Gemeinschaftseigentums
  • Sonderfall: Sondernutzungsrecht

 

Rechte der Wohnungseigentümer

  • Sondereigentum
  • Gemeinschaftseigentum

 

Pflichten der Wohnungseigentümer

  • Tragung der Lasten und Kosten
  • Instandhaltungspflicht der Miteigentümer
  • Mitbewohner, Mieter
  • ordnungsgemäße Verwaltung

 

Eigentümerversammlung

  • Einladung / Beschlussfassung

 

Beschlusskompetenzen

Bauliche Maßnahmen

  • Bauliche Veränderungen
  • Instandhaltung/-setzung, Modernisierung
  • sonstige Maßnahmen

 

Seminarprogramm am 2. Tag: 10.10.2019

Kosten und Lasten des Wohnungseigentums

  • Verteilung der Kosten und Lasten
  • Beschlusskompetenzen nach neuem WEG
  • Wirtschaftsplan / Jahresabrechnung

 

(Berufs-)rechtliche Bedingungen für WEG-Verwalter:

  • Demnächst: Fachkundenachweis?
  • Rechtsdienstleistungsgesetz

 

Aufgaben und Befugnisse des Verwalters

  • Verwalterbestellung / Verwaltervertrag
  • Funktionen des Verwalters in der WEG, insbes.:
  • Wirtschaftsplan / Jahresabrechnung
  • Umsetzung von Beschlüssen
  • Wirtschaftliche und technische Verwaltung
  • Beschlusssammlung
  • Versicherungen
  • Verwalter als Makler?

 

Wechsel der Sonder-/Teileigentümer

  • Zustimmungserfordernisse
  • Rückstände / Beschlusslage bei Veräußerung

 

Gerichtliche Verfahren mit Bezug zur WEG

  • Anfechtung von Beschlüssen
  • Die WEG als Kläger
  • Beklagter
  • Geltendmachung von Baumängeln

 

Verwaltungsbeirat

  • Kompetenzen

 

Referent: RA Dr. Ulrich Grandtner-Kohler
Rechtsberater des IVD Süd e.V., Tätigkeitsschwerpunkte: Immobilienrecht, insb. Miet- und WEG-Recht

Nähere Informationen zu diesem Basisseminar erhalten Sie:
16.10.2019

Psychiatrische Erkrankungen im Sozialrecht

Die medizinischen Problemfelder psychiatrischer und neurologischer Erkrankungen und deren Begutachtung anhand von Fallbeispielen aus der Anwalts- und Gerichtspraxis

Rechtsanwaltskammer München
Tal 33
80331 München
Telefon 089 532944-0
Telefax 089 532944-28
E-Mail: info@anwaltsinstitut.de
Internet: https://www.anwaltsinstitut.de

Im Sozialrecht spielt die Begutachtung psychiatrischer Erkrankungen eine immer größere Rolle, sei es bei schwierigen Fragestellungen der Leistungsbeurteilung im Bereich voller und teilweiser Erwerbsminderung oder Berufsunfähigkeit, bei der Feststellung des Grades der Behinderung oder der Kausalität bei Arbeitsunfällen. 

In diesem Seminar werden wesentliche rechtliche und medizinische Aspekte bei psychiatrischen Erkrankungen und deren Begutachtung erörtert und so ein Überblick in die medizinischen Problemfelder psychiatrischer und neurologischer Erkrankungen vermittelt werden. Das Hauptaugenmerk wird auf der psychiatrischen Begutachtung liegen, wobei die Erörterung anhand von typischen Fallbeispielen, wie sie regelmäßig in der Anwalts- und Gerichtspraxis vorkommen, erfolgt.

Referenten:

  • Willi Johannes Kainz, Vors. Richter am Landessozialgericht München
  • Dr. med. P. Christian Vogel, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Facharzt für öffentliches Gesundheitswesen, Sexualmedizin (DGfS), Referatsleiter für Forensik und psychiatrische Gutachten im BVDN und BVDP, München



Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.

Nähere Informationen zu diesem Seminar erhalten Sie:
31.10.2019

Vorläufige Leistungsbewilligung (§ 41a SGB II) und ihre Rückforderung im SGB II

Erste Entscheidungen des BSG nach Neuregelung sind eingegangen

DAI-Ausbildungscenter
63150 Heusenstamm (bei Frankfurt am Main)
Levi-Strauss-Allee 14
Telefon 0234 970 64-0
Telefax 0234 703 507
E-Mail: info@anwaltsinstitut.de
Internet: https://www.anwaltsinstitut.de

Der vorläufige Bescheid spielt im SGB II in der Praxis eine sehr große Rolle. Jobcenter greifen auf diese Handlungsform nicht nur bei Selbständigen zurück, sondern auch in vielen anderen Situationen, in denen der Sachverhalt noch nicht feststeht.

Die misslungene gesetzliche Neuregelung der vorläufigen Bescheide durch § 41a SGB II hat dabei zu einer großen Rechtsunsicherheit geführt (Können Unterlagen noch nachgereicht werden? Ist eine fiktive abschließende Entscheidung gerichtlich überprüfbar?, etc.). Erste Entscheidungen des BSG sind dazu nun ergangen. Anlass genug, sich vorläufige Bescheide im SGB II näher anzusehen.

Referent: Dr. Jens Blüggel, Vors. Richter am Landessozialgericht Essen

Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.

Weitere Informationen zu diesem Fachseminar erhalten Sie:
16. - 17.10.2019

Kommunale

11. Bundesweite Fachmesse und Kongress

Veranstaltungsort:
Messezentrum, 90471 Nürnberg
Veranstalter:
Bayerischer Gemeindetag
Dreschstraße 8, 80805 München
Telefon (089) 36 00 09-0
Telefax 0 89/36 56 03
E-Mail: baygt@bay-gemeindetag.de
Internet: https://www.bay-gemeindetag.de

Sie interessieren sich für die neuesten Produkte und Dienstleistungen für den kommunalen Bedarf und möchten neue Kontakte knüpfen? Dann sind Sie auf der Kommunale genau richtig! Und das ist nicht der einzige Grund die Messe vom 16.- 17.10.2019 in Nürnberg zu besuchen.

Weitere Infos zur Kommunale unter www.kommunale.de.

18.10.2019

Lehrgang Geprüfte/​r Immobilienbewerter/​in (EIA)

Saarbrücken

Europäische Immobilien Akademie e.V.
Hohenzollernstraße 35
66117 Saarbrücken
Telefon 0681 – 9 27 38 0
Telefax 0681 – 9 27 38 29
E-Mail: info@eia-akademie.de
Internet: http://www.eia-akademie.de

Getreu dem Motto: „Von Praktikern – für Praktiker“ steht bei einem Studium an der EIA nicht der akademische Ansatz im Vordergrund, sondern es soll ausschließlich für die Praxis relevantes Fachwissen vermittelt werden. So ist das modulare Lehrangebot der EIA auch in Anlehnung an die einzelnen Tätigkeitsfelder in der Immobilienwirtschaft aufgebaut. In dem Modul „Geprüfte/r Immobilienbewerter/in (EIA)“ werden auch nur die Themen behandelt, die für eine Tätigkeit in diesen Bereichen wichtig sind. Dieser starke Praxisbezug wird auch durch den Einsatz von Dozenten erreicht, die in den entsprechenden Immobilienbereichen tätig sind. Beispiele und Aufgabenstellungen aus dem beruflichen Alltag dienen der Ergänzung und Bereicherung des Lehrstoffs. Dies bedeutet für die Lehrgangsteilnehmer Praxiswissen „aus erster Hand“.

Grundlagenwissen in der Immobilienbewertung gehört bereits zum Studienmodul „Geprüfte/r Immobilienmakler/in (EIA)“. In dem Modul „Geprüfte/r Immobilienbewerter/in (EIA)“ werden nun vertiefende Kenntnisse vermittelt, die zur fachgerechten Bewertung von Immobilien notwendig sind.

 

Themeninhalte sind:

  • rechtliche und mathematisch statistische Grundlagen der Bewertung
  • Verkehrswert- und Bodenwertermittlung
  • Sachwert-, Ertragswert- und Vergleichswertverfahren
  • bautechnische Grundlagen
  • Sachverständigenwesen
  • Bauphysik
  • Grundlagen Bauschäden
  • Gutachtenvorbereitung und -erstellung
  • Projektarbeit

 

In dem Lehrgang erstellen die Teilnehmer im Rahmen einer Projektarbeit ein Wertgutachten über ein reales Objekt. Die Projektarbeit beinhaltet die Besichtigung des Objektes, die Erstellung und Präsentation des Gutachtens.

 

Schulungsort ist in den Seminarräumen der Euröpäischen Immobilien Akademie

24. - 26.10.2019

28. Anwältinnen-Konferenz

Vom 24.-26. Oktober 2019 findet in Augsburg die 28. Anwältinnen-Konferenz statt.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen im DAV
Veranstaltungsort: Hotel Am Alten Park, Frölichstraße 17, 86150 Augsburg
Telefon 030 726 153 186
Telefax 030 726 153 188
E-Mail: brettschneider@anwaltakademie.de
Internet: www.davanwaeltinnen.de/

Themen und Referenten sind:

RAin Dr. Alexandra Nöth, Vorsitzende der ARGE Anwältinnen, Begrüßung

RAin Dr. Susanne Reinemann, Legal Tech: Hype mit Potenzial

Ass. jur. Patricia Payome Villoria, Das Konzept der studentischen Rechtsberatung am Beispiel der Law Clinic Augsburg

RAin Marion Reisenhofer, Die Bemessung der Rahmengebühren gemäß § 14 RVG

RAin Dr. Annegret Berne, Arbeitszeit – Arbeit und Zeit (FAO ArbR)

RAin Elke Schubert, Das Darlehen im Kapitalmarktrecht (FAO Bank- und KapitalmarktR)

RAin Juliane Kirchner, Rechte und Pflichten bei Durchsuchung und Beschlagnahme in der Kanzlei und im Unternehmen (FAO StrafR)

RAin Cordula Berschet, Folgen von Trennung und Scheidung aus nationaler, aufenthaltsrechtlicher und unionsrechtlicher Sicht (FAO FamR / MigrationsR)

Gabriele Werstler, Burn In statt Burnout: Mit Freude und Leichtigkeit unterwegs im Anwaltsberuf

RAin Julia Starke, Die vermietete Immobilie im ErbR (FAO MietR / ErbR)

RAin Nazan Simsek, Das Phänomen Paralleljustiz im Strafrecht und Familienrecht

10. - 12.10.2019

35. Fachanwaltslehrgang Sozialrecht

Bochum

DAI-Ausbildungscenter
44799 Bochum
Universitätsstraße 140
Telefon 0234 970640
Telefax 0234-703507
E-Mail: info@anwaltsinstitut.de
Internet: http://

Der Fachanwaltslehrgang behandelt anwaltspezifisch alle relevanten Bereiche des Fachgebiets Sozialrecht entsprechend den in § 4 i. V. m. § 11 der Fachanwaltsordnung festgelegten nachzuweisenden besonderen Kenntnissen. Der Besuch des Fachanwaltslehrgangs ermöglicht damit u. a. den Erwerb und Nachweis der besonderen Kenntnisse im Sinne der Fachanwaltsordnung für die Verleihung der Fachanwaltsbezeichnung Sozialrecht. 

Aber auch Juristen, die keine Fachanwaltschaft anstreben, erhalten im Rahmen dieses umfassenden Lehrgangs eine intensive, kompakte und praxisnahe Einführung in das gesamte Sozialrecht.

 

Teil 1: Sozialgesetzbuch (SGB) I – Allgemeiner Teil; Sozialgesetzbuch (SGB) IV – Gemeinsame Vorschriften für die Sozialversicherung; Sozialgesetzbuch (SGB) X – Sozialverwaltungsverfahren; Sozialgesetzbuch (SGB) III – Arbeitsförderungsrecht

Referenten:
Dr. Jens Blüggel, Vors. Richter am Landessozialgericht, Essen
Dr. Jürgen Brand, Rechtsanwalt, Hagen
Dr. Thomas Sommer, Vors. Richter am Landessozialgericht, Essen

 

Teil 2: Sozialgesetzbuch (SGB) II – Grundsicherung für Arbeitssuchende

Referenten:
Dr. Martin Kühl, Vors. Richter am Landessozialgericht, Essen

 

Teil 3: Sozialgesetzbuch (SGB) XII – Sozialhilferecht, Ausbildungsförderungsrecht; Sozialgerichtsgesetz, Familienlastenausgleich, Elterngeldrecht, Kindergeldrecht

Referenten:
Dr. Tobias Aubel, Vors. Richter am Landessozialgericht, Essen
Professor Dr. Peter Becker, Vors. Richter am Bundessozialgericht, Kassel

 

Teil 4: Sozialgesetzbuch (SGB) III – Arbeitsförderungsrecht II; Sozialgesetzbuch (SGB) VI – Rentenversicherung

Referenten:
Dr. Jürgen Brand, Rechtsanwalt, Hagen
Dr. Peter Lange, Vors. Richter am Landessozialgericht a. D., Vorsitzender des Erweiterten Landesausschusses der Ärzte, Krankenkassen und Krankenhäuser Westfalen-Lippe, Essen

 

Teil 5: Sozialgesetzbuch (SGB) VII – Unfallversicherung; Sozialgesetzbuch (SGB) V – Gesetzliche Krankenversicherung; Sozialgesetzbuch (SGB) V – Pflichtversicherung in der Privaten Krankenversicherung

Referenten:
Dunja Barkow-von Creytz, Richterin am Landessozialgericht, München
Professor Dr. Peter Becker, Vors. Richter am Bundessozialgericht, Kassel

 

Teil 6: Schwerbehindertenrecht; Sozialgesetzbuch (SGB) XI – Soziale Pflegeversicherung und Besonderheiten zur Privaten Pflegeversicherung; Sozialrechtliches Gebühren- und sozialrechtliches Verfahrensrecht

Referenten:
Dirk Hinne, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Sozialrecht, Fachanwalt für Versicherungsrecht, Dortmund
Professor Ronald Richter, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Professor für Sozialrecht und Lehrbeauftragter an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg
Dr. med. Heinfried Tintner, Richter am Landessozialgericht, Essen

 

 

Informationen zu diesem Lehergang:
17.10.2019

Vertriebskongress - Akquise-Gipfel

Burg Staufeneck

Burg Staufeneck
73084 Salach
Telefon 089 / 29 08 20 - 0
Telefax 089 / 22 26 23
E-Mail: info@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Moderation: Prof. Dr. Stephan Kippes

Tagesprogramm

09:00 - 09:30 Uhr Eintreffen / Begrüßungskaffee

09:30 - 09:50 Uhr
Bei Google: Ihre richtigen Kontaktdaten, Öffnungszeiten sowie der gute Ruf im Internet darf heutzutage kein Zufall mehr sein
NEU: Ulrich Renz, Senior Key Account Manager, WinLocal GmbH

09:50 - 10:20 Uhr
Crash Kurs professionelles Antworten auf negative Kommentare/Bewertungen in Google, Scout, Yelp oder sonstigen Bewertungsportalen
Prof. Stephan Kippes, Professor für Immobilienmarketing und Maklerwesen an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen sowie Leiter des IVD-Instituts

10:20 - 10:40 Uhr
Professionelles Marketing mit kurzen Clips
Erik Nothhelfer, Nothhelfer Immobilien Ulm

10:40 - 11:10 Uhr Kaffeepause

11:10 - 11:40 Uhr
Erste Erfahrungen mit der DSGVO - es gibt keine Entwarnung
Dr. jur. Christian Osthus, Justitiar und stv. IVD-Bundesgeschäftsführer

11:40 - 13:00 Uhr
Die Generation 50+ als wichtige Zielgruppe für die Objektakquise und Immobilienvermarktung?
Dr. Andreas Reidl, Inhaber A.GE – Agentur für Generationen-Marketing

13:00 - 14:15 Uhr Exquisites Mittagessen im Restaurant des Sternekochs Ralf Straubinger

14:15 - 15:30 Uhr
Die Generation 50+ als wichtige Zielgruppe für die Objektakquise und Immobilienvermarktung?
Dr. Andreas Reidl, Inhaber A.GE – Agentur für Generationen-Marketing

15:30 - 15:45 Uhr Kaffeepause

15:45 - 16:15 Uhr
Provisionsregelungen in der Praxis bei freien Mitarbeitern
Dr. jur. Christian Osthus, Justitiar und stv. IVD-Bundesgeschäftsführer

16:15 - 17:00 Uhr
Professionelles Facebook-Marketing - Facebook als leistungsfähiges Akquise- und Immobilienvermarktungsinstrument in der Unternehmenspraxis
Erik Nothhelfer; Nothhelfer Immobilien IVD Ulm

Seminarübersicht und Anmeldung:
08.10.2019

Datenschutzgrundverordnung - aktuelle Erfahrungen

München

Hotel Eden Wolff
80335 München
Arnulfstr. 4
Telefon 089 / 29 08 20 - 0
Telefax 089 / 22 26 23
E-Mail: info@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Die Datenschutz-Grundverordnung nebst Neuregelung des Bundesdatenschutzgesetzes ist seit 25.05.2018 in Kraft. Die befürchteten massiven Beeinträchtigungen der alltäglichen Arbeit sind - bislang - ausgeblieben, auch weil die Aufsichtsbehörden zunächst eher im Sinne der Aufklärung, als im Sinne der Verfolgung agiert haben. Auch die Rechtsprechung fängt erst langsam und in Einzelfällen an, sich im Detail mit den neuen gesetzlichen Anforderungen und den sich hieraus ergebenden praktischen Auswirkungen, unter anderem für den Bereich von Abmahnungen und Unterlassungsansprüchen, auseinanderzusetzen. Gleichwohl ist das Thema Datenschutz in der alltäglichen Praxis von Vermietern, Verwaltern, Verkäufern und Maklern und deren Geschäftspartnern und Kunden präsent und begründet dadurch neue Probleme und Anforderungen an Lösungen. Zudem werden die Aufsichtsbehörden - wie etwa in der Geldwäscheprävention - in Zukunft Prüfungen durchführen, für die jeder Unternehmer gewappnet sein sollte. Mit dem vorliegenden Seminar geben wir  einen kurzen Überblick über Anforderungen und Ziele der Datenschutz-Grundverordnung, berichten über praktische Erfahrungen und geben Handlungshinweise für den korrekten Umgang mit den Herausforderungen des Datenschutzrechts.

Seminarinhalte:
1. Teil:
Was ist Datenschutz?
Gesetzgebung
- EU-Datenschutzgrundverordnung
- aus 1 mach 2 und weitere Regelungen
- Bundesdatenschutzgesetz-2018
- Kontrolle des Datenschutzes
Umgang und Dokumentation des Datenschutzes im Arbeitsalltag von Immobilienunternehmen
- Welches Grundprinzip gilt?
- Datenvermeidung und Datensparsamkeit
- Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
- Auftragsverarbeitung
- Einwilligungen
- Nachweispflicht
- Hinweispflicht
- Verpflichtung von Mitarbeitern
- Rechte des Betroffenen
- Datenschutzverstöße

2.Teil
Provisionssicherung vs. Datenschutz
- Löschung von Daten = Informationsverlust: Wie sichere ich eine mögliche Nachweisprovision trotz Forderung nach Löschung?
- Welche rechtlichen Grundlagen gibt es, Daten trotz Löschungsverlangen zu speichern?
Außendarstellung hui - interne Umsetzung pfui?
- Das Verfahrensverzeichnis, wie man es stellt und wozu es dient.
- Umsetzung und Verwaltung von Auftragsdatenverarbeitungsverhältnissen, Vertraulichkeitsvereinbarungen, Verpflichtungen von eigenen und freien Mitarbeitern etc.
Abmahnung und Co. - was tut sich aktuell
- Angriffspunkte von datenschutzrechtlichen Abmahnungen und wie man sie vermeidet
- Was tut sich in der Praxis und was sagt die Rechtsprechung - ein Überblick.
Umgang mit den Betroffenen = Kunden
- Wer muss wann über was informiert werden?
- Wer trägt für was die Beweislast und wie kann eine praktikable Umsetzung aussehen?
- Professioneller Umgang mit Auskunfts-und Löschungsverlangen

Referenten:

Mirko Tasch
geschäftsführender Gesellschafter, ituso GmbH

RA Markus Kilb
Rechtsberater des IVD Süd e.V., Tätigkeitsschwerpunkte: Maklerrecht, WEG-Recht, Mietrecht, Arbeitsrecht

Seminarübersicht und Anmeldung:
25.10.2019

Lehrgang Geprüfte/​r Immobilienmakler/​in (EIA)

Berlin

IVD Berlin-Brandenburg
Knesebeckstr. 59-61
10719 Berlin
Telefon 030 – 89 73 53 64
Telefax 030 – 89 73 53 64
E-Mail: info@eia-akademie.de
Internet: http://www.eia-akademie.de

Getreu dem Motto: „Von Praktikern – für Praktiker“ steht bei einem Studium an der EIA nicht der akademische Ansatz im Vordergrund, sondern es soll ausschließlich für die Praxis relevantes Fachwissen vermittelt werden. So ist das modulare Lehrangebot der EIA auch in Anlehnung an die einzelnen Tätigkeitsfelder in der Immobilienwirtschaft aufgebaut. In dem Modul „Geprüfte/r Immobilienmakler/in (EIA)“ werden auch nur die Themen behandelt, die für eine Tätigkeit in diesen Bereichen wichtig sind. Dieser starke Praxisbezug wird auch durch den Einsatz von Dozenten erreicht, die in den entsprechenden Immobilienbereichen tätig sind. Beispiele und Aufgabenstellungen aus dem beruflichen Alltag dienen der Ergänzung und Bereicherung des Lehrstoffs. Dies bedeutet für die Lehrgangsteilnehmer Praxiswissen „aus erster Hand“.

Der Lehrgang „Geprüfte/r Immobilienmakler/in (EIA)“ wendet sich an Seiteneinsteiger, die den Beruf des Immobilienmaklers gründlich kennenlernen wollen, aber auch an Mitarbeiter von Maklern und an selbstständige Makler, die ihr Fachwissen aktualisieren möchten.

Themeninhalte sind:

  • Maklerrecht
  • Grundstücksverkehr
  • Wertermittlung und Baurecht für Makler
  • Marketing für Immobilienmakler
  • Finanzierung
  • Steuern
  • Wettbewerbsrecht
  • Büroorganisation und EDV
  • Kommunikation und Verhandlungsführung
  • Akquisition und Durchführung von Makleraufträgen

 

Die Schulung findet in den Seminarräumen des IVD Berlin Brandenburg statt. 

21. - 23.10.2019

Sachkundeseminar für Wohnungsverwalter

WEG-Verwaltung, Mietverwaltung, Versicherung, neue MaBV-Anforderungen, Heiz- und Betriebskostenabrechnung

gtw – Weiterbildung für die Immobilienwirtschaft GmbH, Schulungszentrum
Westendstraße 179
80686 München
Telefon 089 / 45 23 456 - 0
Telefax 089 / 45 23 456 - 0
E-Mail: info@gtw.de
Internet: https://gtw.de

Das 3-tägige Seminar wendet sich an Verwalter von Mietwohnungen und Eigentümergemeinschaften (WEG), die ihre Sachkunde aktualisieren und vertiefen wollen und die der geforderten Weiterbildungsverpflichtung nachkommen wollen. Besonders geeignet ist es für neue Miet- und WEG-Verwalter, Existenzgründer in der Immobilienverwaltung und für Mitarbeiter in Verwaltungen 

 

Seminarinhalte

Überblick über die Verwaltung von Immobilien

  • Wichtige Gesetze und Verordnungen
  • Tätigkeitsfelder in der allgemeinen Verwaltung
  • Haftung des Verwalters

 

Anforderungen nach MaBV2018 und GewO

  • Erläuterung der neuen Rechtslage, Fristen
  • Beantragung gem. §34c GewO
  • Versicherungspflichten
  • Kriterien anerkannter Weiterbildungen

 

Verwaltung von Wohneigentum

  • Begriffe
  • WEG-Recht
  • Begründung von Wohneigentum
  • Aufgaben des Verwalters
  • Bestellung und Abberufung eines Verwalters
  • Organe der Eigentümergemeinschaft
  • Haftung der Gemeinschaft und einzelner Eigentümer
  • Eigentümerversammlung
  • Beschlussfassung
  • Hausordnung
  • Versicherungen
  • Wirtschaftsplan
  • Heizkostenabrechnung
  • Hausgeldabrechnung
  • Besonderheiten bei Erstverwaltung von Neubauobjekten

 

Abgrenzung Miet- und WEG-Recht

  • Konfliktbereiche

 

Verwaltung von Mietverhältnissen

  • Grundlagen der Mietverwaltung
  • Aufgaben des Mietverwalters
  • Rechtsgrundlagen Mietrecht
  • Die Unterschiede im Mietrecht Wohnraum und Gewerberaum im Überblick
  • Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern

 

Vermietung von Immobilien

  • Vermietungskonzept erstellen
  • Mietpreisbildung, Mietpreisbremse
  • Auswahl und Überprüfen der Mietinteressenten
  • Mietvertrag, Kaution
  • Mieterhöhungen, ortsübliche Vergleichsmiete, Staffelmiete, Indexmiete, Mietminderung Kündigung
  • Schönheitsreparaturen, Übergabe
  • Wohnungsgeberbestätigung ausstellen
  • Einsatz eines Maklers

 

Versicherungen und Schadenmeldung

 

Die Betriebskostenabrechnung, Grundlagen

  • Erstellung einer Betriebskostenabrechnung
  • Aufbau, Inhalte und Form, Fristen

 

Die Heizkostenabrechnung, Grundlagen

  • Zusammenarbeit mit einem externen Heizkostenabrechnungsunternehmen (mit Beispiel), der Heizkostenverteilerschlüssel

 

Dozentin

Frau Petra Breitsameter; Frau Breitsameter ist seit 1993 im Bereich der Wohnungseigentums- und Mietverwaltung tätig. Sie ist Autorin mehrerer Immobilien-Ratgeber und seit 2006 Referentin in der Immobilienwirtschaft. Darüber hinaus ist sie als Sachverständige für Hausverwaltungsleistungen tätig. 

Seminarübersicht und Anmeldung:
29.10.2019

Fakultätskarrieretage 2019

Karriere für Juristen in Saarbrücken

Universität des Saarlandes, Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft
10:00 bis 15:00 Uhr, Gebäude B 4.1
Telefon 0681/302-3700
Telefax 0681/302-2953
E-Mail: dekanat.hw@uni-saarland.de
Internet: www.myjobfair.de/fakultaetskarrieretage/fakultaetskarrieretage-2019/29-10--universitaet-des--saarlandes--fakultaet-fuer-eh-und-wirtschaftswissenschaft/

Grenznah und im Dreiländereck, das ist Saarbrücken. Dank der Nähe zu Frankreich und Luxemburg hat die Universität eine starke europäische Ausrichtung. Die Landeshauptstadt bietet aber noch weitere Vorteile!

Die Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft präsentiert: den neunten Fakultätskarrieretag! Am 29. Oktober 2019 haben Studierende und AbsolventInnen der Fakultät (sowie alle weiteren Interessierten) erneut die Gelegenheit, im Campusgebäude B.4 1 viele Arbeitgeber kennenlernen zu können, um ihre Jobchancen auszuloten. Von je 10:00 bis 15:00 Uhr sind die BesucherInnen herzlich eingeladen an den Messeständen mit Unternehmen und weiteren Ausstellern zu Themen wie studentische Nebentätigkeiten, Praktika, Traineestellen, Festanstellungen u.a. zu sprechen. Begleitet wird die Veranstaltung durch ein Rahmenprogramm mit Fachvorträgen.

Der Besuch des Messetags ist spontan umsetzbar, wir empfehlen jedoch die Teilnahme idealerweise mit einer Vorbewerbung in der Bewerberwelt! Der Fakultätskarrieretag sowie alle damit verbundenen Services sind selbstverständlich für alle BesucherInnen kostenfrei.

 

Hinweis der Redaktion: Weitere attraktive Stellen für Berufseinsteiger, Referendare und Studierende finden sich im „Wirtschaftsführer für junge Juristen“. In der aktuellen Ausgabe des kostenlosen Juramagazins mit dem Schwerpunktthema „Literatur, Kunst und Recht“ lesen Sie ein Interview mit Juli Zeh: Die Bestsellerautorin erzählt, warum sie neben ihrem Jurastudium mit dem Schreiben literarischer Texte beginnt und welche Verbindung es zwischen beiden Disziplinen gibt.

Weitere informative Beiträge der Ausgabe:

Horn, Anwaltsschriftsätze und Urheberrecht — 17

Raue, Von Mephisto zu Esra bis Strauß – zur Bedeutung der Kunstfreiheit in der Rechtsprechung des BVerfG — 19

Finkenauer, Zwischen BGB und KGSG – Wie funktioniert Kulturgüterschutz? — 24

Die kostenlose Wirtschaftsführer-App macht das beliebte Magazin zu einem multimedialen Lesevergnügen. Einfach kostenlos downloaden im Google Play Store oder im Apple iTunes Store.

Fordern Sie ein Exemplar an unter www.boorberg.de/2511-5960

November 2019
8. - 09.11.2019

54. ARGE Baurechtstagung

in Frankfurt

Arbeitsgemeinschaft für Bau und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV) e.V.
Telefon 030 72 61 52 - 0
Telefax 030 72 61 52 - 1 90
E-Mail: dav(a)anwaltverein.de
Internet: http://www.arge-baurecht.com

Die ARGE Baurecht veranstaltet zwei Mal im Jahr je zweitägige Tagungen. Die Frühjahrstagung findet jeweils im März, die Herbsttagung im November statt. Diese Veranstaltungen beginnen am Freitag um 14.00 Uhr und enden am Samstag um 13.00 Uhr. Die Tagungen befassen sich in der Regel mit einem in sich abgeschlossenen Themenkreis. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl von 300 bis 400 Teilnehmern belegt, dass sich alle Veranstaltungen durch große Praxisnähe und damit einhergehende lebhafte Diskussionen auszeichnen. Das Abendprogramm am Freitag bietet Gelegenheit zum kollegialen Austausch. Ein interessantes Rahmenprogramm, in der Regel eine Architekturführung, runden das Programm ab.

4. - 05.11.2019

Technik für Hausverwalter/​-innen

Die Betreuung von Wohnanlagen erfordert vom Verwalter nicht nur grundlegende bautechnische Fachkenntnisse, sondern auch Kenntnisse der umfangreichen gesetzlichen Bestimmungen.

IHK Akademie Westerham
Von-Andrian-Str. 5
83620 Westerham bei München
Telefon +49 (0)8063 91 250
Telefax +49 (0)8063 91 250
E-Mail: Daxenberger@ihk-akademie-muenchen.de
Internet: https://akademie.muenchen.ihk.de

Fit in der Hausverwalter-Technik! Technik für Sie eher ein Buch mit sieben Siegeln? Sie haben schon jetzt oder zukünftig in der Hausverwaltung aber immer wieder mit großen und kleinen technischen Problemen zu tun? Will heißen, dass Sie grundlegende bautechnische Kenntnisse benötigen. Eignen Sie in diesem Praxisseminar ein grundlegendes Verständnis für Technik in der Hausverwaltung an. Erwerben Sie Technikwissen, mit dem Sie Dienstleister, Handwerker oder IT-Technikern besser verstehen und ihnen auf Augenhöhe begegnen können. Eigenen Sie sich Kenntnisse der umfangreichen gesetzlichen Bestimmungen an, was alles zu den technischen Hausverwaltertätigkeiten dazugehört. Lernen Sie, wer wofür verantwortlich ist, welche Dienste von wem übernommen werden können. Steigern Sie Ihre berufliche Qualifikation!

Bautechnische Betreuung von Wohnanlagen durch den Verwalter erfordert nicht nur grundlegende Fachkenntnisse, sondern auch Kenntnisse der umfangreichen gesetzlichen Bestimmungen.

Dieses Seminar ist ein Wahlseminar im Rahmen des Zertifikats "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK". 

 

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Das 2-Tages-Praxisseminar vermittelt Hausverwalter-Technik-Grundlagen und behandelt aktuelle Problemfälle. Die Teilnehmer befassen sich unter anderem mit den Fragen: Welche gesetzlichen Bestimmungen muss ich durch technische Überwachung einhalten? Was muss ich in der bautechnischen Betreuung meiner Anlage beachten? Wie nehme ich Bauleistungen korrekt ab? Themenübersicht:

  • Haustechnik & Heizungstechnik
  • Der Aufzug im Wohneigentum
  • Bautechnische Betreuung der Wohnanlage von A bis Z
  • Laufende Überwachung des Objekts
  • Praxis: Begehung und Umsetzung der Begehungsergebnisse
Nähere Informationen zu diesem Fachseminar erhalten Sie:
22.11.2019

Leistungsansprüche für Menschen mit Behinderungen

Rechte behinderter Menschen gegen Sozialleistungsträger als auch im Arbeitsverhältnis

InterCity Hotel Hamburg Dammtor-Messe
St. Petersburger Str. 1
20355 Hamburg
Telefon 030 / 726153-134
Telefax 030 / 726153-111
E-Mail: schrinner@anwaltakademie.de
Internet: http://https://www.anwaltakademie.de/product/25145

Freitag, 22. November 2019 * 13.30 Uhr bis 19.00 Uhr
(5 Vortragsstunden)

Thema:
Das umfassende und in vielen Bereichen unübersichtliche deutsche Sozialrecht erschwert den betroffenen Menschen mit Behinderung die Geltendmachung von Ansprüchen, die ihnen zustehen. Das Seminar soll die Rechte der behinderten Menschen sowohl gegen Sozialleistungsträger als auch im Arbeitsverhältnis darlegen. Hierbei werden vor allem die Neuregelungen des SGB IX durch das Bundesteilhabegesetz im Schwerpunkt behandelt.

Schwerpunkte:
* Der Behindertenbegriff nach der Behindertenrechtskonvention, der Europäischen Rechtsprechung und nach dem SGB IX seit 2018
* Antrag auf Behinderung und Merkzeichen
* Nachteilsausgleiche und Leistungen nach dem SGB IX
* Überblick über die Neuregelungen des SGB IX nach dem BTHG
* Unterstützung durch den Integrationsfachdienst und/oder das Inklusionsamt
* Ansprüche gegenüber dem Arbeitgeber nach § 164 IV SGB IX
* Aktuelle Rechtsprechung

Dozentin:
Angela Huber, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Sozialrecht, Mediatorin BM, Disability Managerin CDMP, München

Zielgruppe:
Rechtsanwälte im Arbeits- und Sozialrecht, Personalreferenten, Betriebsräte und Vertreter für Menschen mit Behinderungen

12. - 13.11.2019

Protekt

Konferenz und Fachausstellung für den Schutz kritischer Infrastrukturen

Tagungsort:
Kongresshalle am Zoo Leipzig
Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig
Veranstalter:
Leipziger Messe
Telefon 0341 678 8217
Telefax
E-Mail: info@leipziger-messe.de
Internet: http://www.protekt.de

Was ist die protekt?

Die protekt ist DIE Konferenz für Betreiber kritischer Infrastrukturen. An zwei Tagen bietet die protekt geballtes Fachwissen und Networking rund um aktuelle Entwicklungen zur IT- und physischen Sicherheit von kritischen Infrastrukturen. KRITIS-Betreiber können sich untereinander, mit der Sicherheitsindustrie, Vertretern des öffentlichen Sektors und aus Wissenschaft und Forschung vernetzen und über Erfahrungen austauschen.

Die protekt auf einen Blick:

  • 200+ Konferenzteilnehmer
  • 20 Sicherheitsexperten als Vortragende und Diskussionspartner
  • Circa 30 Aussteller in der begleitenden Fachausstellung
  • 82 % der Konferenzteilnehmer haben zur protekt 2018 eine erneute Teilnahme avisiert*
  • Circa ein Drittel der Konferenzteilnehmer besuchen nur die protekt*
  • 53 % der Konferenzteilnehmer hatten zur protekt 2018 eine Anreise aus über 300 km Entfernung*
  • Zahlreiche Networking-Möglichkeiten
  • Get-together im Gondwanaland im Zoo Leipzig
  • Round Table Diskussion und Best Practices
  • Kurze Ausstellerpräsentationen in der Pitching Corner
11.11.2019

Konferenz zur Begleitung der digitalen Transformation im Kanzleialltag

Am 11. November 2019 findet in München die jährliche Konferenz zur Begleitung der digitalen Transformation im Kanzleialltag statt.

Anwalt2019…

- richtet sich an die kleine bis mittlere Kanzlei

- wird gestaltet von Fachleuten und Praktikern

- befasst sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Anwaltsberuf, Kanzleialltag und Recht

- gibt wertvolle Tipps für die Beratung von Mandanten im digitalen Zeitalter

…für Sicherheit und Erfolg in der Rechtsberatung heute!

 

ConferenceCenter, Haus der Bayerischen Wirtschaft, Max-Joseph-Straße 5, 80333 München
Telefon (0 89) 21 11 28 40
Telefax (0 89) 21 11 28 50
E-Mail: geschaeftsstelle@bayerischer-anwaltverband.de
Internet: http://www.anwalt2019.de

Themen und Referenten sind:

Heinz‑Peter Mair, Der Elektronische Rechtsverkehr in der Praxis

Dr. Christina‑Maria Leeb, How To Legal Tech – aktuelle Trends und Themen für die Anwaltschaft

Uwe Horwath, Methodigy Produktvorstellung

Edith Kindermann, Formen der Zusammenarbeit in der Anwaltschaft

Zoë Andreae, Legal Design – Die Mandanten im Fokus

Georg Günther, Juris Produktvorstellung

Prof. Dr. Thomas Petri, Verhaltensstrategien bei behördlichen Datenerhebungen

Thilo Mollenhauer, Anforderungen und Leistung zeitgemäßer Kanzleisoftware

Heinz‑Günter Andersch‑Sattler, Digitalisierung – Chance oder Belastung?

Veranstalter: Bayerischer Anwaltverband

12.11.2019

Vermietung von WEG-Wohnungen bzw. Gewerbeeinheiten - Schnittstellenprobleme

München

Hotel Eden Wolff
Arnulfstr. 4
80335 München
Telefon 089 / 29 08 20 - 0
Telefax 089 / 22 26 23
E-Mail: info@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Bei der Vermietung von in WEG-Anlagen liegenden Wohn- und Gewerbeeinheiten kann viel schief gehen. Der Vermieter muss auf der einen Seite gegenüber seinem Mieter das Mietrecht einhalten, ist andererseits aber an die Regelungen in der WEG gebunden, die sich neben dem WEG aus der Teilungserklärung/Gemeinschaftsordnung ergeben.


Das Seminar zeigt im Überblick die wichtigsten Schnittstellenthemen auf.

Seminarinhalte:
Unterschiede zwischen Miet- und WEG-Recht hinsichtlich:
   - Gebrauchsrechte
   - Änderbarkeit von Bestimmungen
   - Abrechnung
   - Abrechnungsmaßstab
   - Abrechnungsturnus und periodengerechte Zuordnung der Kosten
   - Umlagefähigkeit einzelner Kosten
   - Fälligkeiten und Abrechnungsfristen
   - Baulichen Veränderungen und Mängelrechten

Referent: RA Dr. Ulrich Grandtner-Kohler
Rechtsberater des IVD Süd e.V., Tätigkeitsschwerpunkte: Immobilienrecht, insb. Miet- und WEG-Recht

Seminarübersicht und Anmeldung:
05.11.2019

Update - Gewerbliches Mietrecht

Stuttgart

GENO-Haus
Heilbronner Str. 41
70191 Stuttgart
Telefon 0711 / 81 47 38 - 0
Telefax 0711 / 81 47 38 28
E-Mail: info@ivd-sued-bw.net
Internet: www.ivd-sued.net

Das Gewerbemietrecht ist durch den Gesetzgeber weit weniger stark reguliert als das Wohnraummietrecht. Den Parteien stehen erheblich mehr Spielräume zur Verfügung. Der sorgfältigen Vertragsgestaltung, die den Interessen beider Seiten und den Besonderheiten des jeweiligen Einzelfalls Rechnung trägt, kommt daher eine besondere Bedeutung zu. Die bloße Übertragung von Prinzipien des Wohnraummietrechts kann sich schnell als allzu kurzsichtig erweisen.
Dieses Seminar will die wichtigsten Besonderheiten des Gewerbemietrechts aufzeigen und geht auf ausgesuchte aktuelle Rechtsprechung ein.

Seminarinhalte:
- Schriftformerfordernisse
- Möglichkeiten zur Befristung der Laufzeit von Gewerbemietverträgen
- Preisanpassungsklauseln
- 5+5-Modelle
- Regelungen zur Tragung von Neben- und Betriebskosten in Gewerbemietverträgen
- Besonderheiten bei der Kündigung von Gewerbemietverträgen
- Ausgesuchte aktuelle Rechtsprechung

Referent: Prof. Dr. Andreas Saxinger
Professor für Immobilienrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Seminarübersicht und Anmeldung:
29.11.2019

Rechtskongress für Makler, Bauträger und Immobilienverwalter

München

Paulaner am Nockherberg
81541 München
Hochstraße 77
Telefon 089 / 29 08 20 - 0
Telefax 089 / 22 26 23
E-Mail: info@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Tagungsprogramm

09:30 - 10:00 Uhr
Wirksame Befristung von Wohnungs-Mietverträgen - Voraussetzungen und Strategien
RA Ulrich Grandtner-Kohler, Rechtsanwaltskanzlei

10:00 - 10:30 Uhr
Professionelle Ausgestaltungen von Nießbrauch und Erbbaurechten
RA Nico Bergerhoff, Immobilienkanzlei Rechtsanwälte Bergerhoff & Zimmermann

10:30 - 11:00 Uhr Kaffeepause

11:00 - 11:30 Uhr
Damoklesschwert gewerblicher Grundstückshandel - Gestaltungsmöglichkeiten und Problemvermeidungsstrategien
RA Ulrich Grandtner-Kohler, Rechtsanwaltskanzlei

11:30 - 12:15 Uhr
Rechtliches Vorgehen bei negativen Bewertungen und Kommentaren in Foren und Internetportalen - Strategien für Immobilienunternehmen gegenüber dem Urheber der Bewertungen/Kommentare und gegenüber Google oder sonstigen Portalen
RA Nico Bergerhoff, Immobilienkanzlei Rechtsanwälte Bergerhoff & Zimmermann

12:15 - 12:45 Uhr
Untervermietung wie auch weitere Formen der Gebrauchsüberlassung bei Wohn- und Geschäftsräumen
RA Ulrich Grandtner-Kohler, Rechtsanwaltskanzlei

12:45 - 14:00 Uhr reichhaltiges Mittagsbüffet

14:00 - 14:30 Uhr
Verbleibende Durchsetzungsmöglichkeiten der Renovierung bei Mietende
RA Ulrich Grandtner-Kohler, Rechtsanwaltskanzlei

14:30 - 15:30 Uhr
Der unvollständige Nachweis und andere Stolpersteine auf dem Weg zur Maklerprovision
RA Nico Bergerhoff, Immobilienkanzlei Rechtsanwälte Bergerhoff & Zimmermann

15:30 - 15.45 Uhr Kaffeepause

15:45 - 16:15 Uhr
Professioneller Umgang mit Vorkaufsrechten - öffentlich-rechtlichen und privaten
RA Nico Bergerhoff, Immobilienkanzlei Rechtsanwälte Bergerhoff & Zimmermann

16:15 - 17:00 Uhr
Crash-Kurs Testamentsvollstreckung: Zusammenarbeit mit Testamentsvollstreckern und die Testamentsvollstreckung als zusätzliches Geschäftsfeld für Immobilienunternehmen
RA  Erich A. Helm, Rechtsanwaltskanzlei

Seminarübersicht und Anmeldung:
1. - 02.11.2019

25. Steueranwaltstag

Der 25. Steueranwaltstag findet am 1. und 2. November 2019 wieder in Berlin statt. Ausführliche Informationen gibt es demnächst auf der Homepage des Steueranwaltstages. Tagungsort ist das Berliner Hotel Sofitel in der Augsburger Strasse.

Veranstaltungsort:
Sofitel Berlin Kurfürstendamm
Augsburger Str. 41, 10789 Berlin
Veranstalter:
DeutscheAnwaltAkademie
Littenstraße 11, 10179 Berlin
Telefon 030 726153-186
Telefax 030 726153-188
E-Mail: brettschneider@anwaltakademie.de
Internet: http://www.anwaltakademie.de

Steueranwaltstag plus

Wieder haben die Teilnehmer die Möglichkeit, zusätzlich zu den üblichen 10 FAO-Stunden noch das Zusatzmodul "Steueranwaltstag plus" am Samstagnachmittag zu buchen. Damit können sie 5 zusätzliche Vortragsstunden besuchen und erfüllen an beiden Tagen die komplette Fortbildungspflicht von 15 Vortragsstunden.

Hier finden Sie den Flyer zum:
14.11.2019

Fachtagung für die Wohnungswirtschaft

Konstanz

Bodenseeforum Konstanz
Reichenaustraße 21
78467 Konstanz
Telefon 0711 94 91-1426
Telefax 0711 94 91-237
E-Mail: julia.schumacher@minol.com
Internet: https://www.minol.de

Agenda (vorläufig)

12:30 - 13:30 Uhr    Empfang mit Willkommenssnack

13:30 - 13:45 Uhr    Eröffnung und Einführung | Tobias Flinspach, Wolfgang Schleicher

13:45 - 14:15 Uhr    E-Mobilität in der Wohnungswirtschaft: Minol Drive - powered by GP JOULE CONNECT | Florian Fröhlich

14:15 - 15:15 Uhr    Rechtliche Tücken bei der Verwalterwahl | Heinz G. Schultze

15:15 - 15:45 Uhr    Mit Minol bereit für die Zukunft | Wolfgang Schleicher

15:45 - 16:15 Uhr    Kaffeepause

16:15 - 17:15 Uhr    Keynote: Kommunikation | Denise Maurer

17:15 - 18:15 Uhr    Aktuelle Rechtsprechung Miet- und WEG-Recht | Heinz G. Schultze

       ab 18:15 Uhr    Ausklang und Get-together im Bodenseeforum

 

Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die Sie als Weiterbildungsnachweis nutzen können.

Für eingeladene Minol-Kunden ist die Teilnahme an der Fachtagung (max. 2 Personen aus einem Unternehmen) kostenfrei.

08.11.2019

Arbeitstagung 2019

Am 08. November 2019 findet in Dresden die Arbeitstagung 2019 der Arbeitsgemeinschaft für Verwaltungsrecht / DeutscherAnwaltVerein statt.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft für Verwaltungsrecht für Mitteldeutschland im deutschen Anwaltverein (ARGE)
Veranstaltungsort: Verwaltungsgericht Dresden, Fachgerichtszentrum, Hans-Oster-Straße 4, 01099 Dresden
Weitere Informationen und Anmeldung unter: ARGE, c/o LHE Rechtsanwälte, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Dr. Claus Esser
Telefon (0361) 56 55 00
Telefax (0361) 56 55 008
E-Mail: Esser@lhe-rechtsanwaelte.de
Internet: http://

Themen und Referenten sind:

Dr. Claus Esser, Begrüßung

Claudia Kucklick, Richterschaft versus Rechtsanwaltschaft – ein Grußwort

Dr. Markus W. Pauly, Grundfragen der Gewerbeabfallverordnung

Prof. Dr. Kurt Faßbender, Aktuelle Entwicklung in der wasserrechtlichen Planfeststellung unter besonderer Berücksichtigung des Verschlechterungsverbots

Stefan Fenzel, Das Innenrecht des Zweckverbandes – insbesondere Organbefugnisse, Haf-tungsfragen und (strafrechtliche) Verantwortung (aktuelle Sachverhalte: SWAP – Geschäfte; Beitragsverzicht)

27. - 28.11.2019

Fakultätskarrieretage 2019

Fakultätskarrieretage für Juristen in Würzburg

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Juristische Fakultät
Telefon 0 931/31-82389
Telefax
E-Mail: dekanat@jura.uni-wuerzburg.de
Internet: www.myjobfair.de/fakultaetskarrieretage/fakultaetskarrieretage-2019/27-11--julius-maximilians-universitaet--wuerzburg--juristische-fakultaet

Würzburg ist eine Stadt im deutschen Bundesland Bayern. Es ist für seine Gebäude im Barock- und Rokokostil bekannt, besonders für die Würzburger Residenz aus dem 18. Jahrhundert, mit prächtigen Räumen, einem großen Fresko des venezianischen Künstlers Tiepolo und einem reich verzierten Treppenhaus. Mit seinen zahlreichen Weinstuben, Weinkellern und Weingütern sowie dem charakteristischen Bocksbeutel ist Würzburg das Herz der Weinregion Franken. Die Universität ist die älteste in Bayern und bietet auch eine moderne Fakultät für Jura an.

Am 27. und 28. November 2019 geht der Fakultätskarrieretag in Würzburg in seine siebte Runde. Junge Nachwuchsjuristen aus Würzburg und alle weiteren interessierten Besucher können sich an den Messeständen im Foyer der Neubaukirche (Alte Universität) von 11:00 bis 16:00 Uhr mit Kanzleien, Unternehmen sowie öffentlichen Arbeitgebern über zukünftige Karriere-Chancen unterhalten. Dabei können Themen wie studentische Nebentätigkeiten, Praktika, zukünftige Referendarstellen u.v.m. abgedeckt werden.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, Bewerbungscoachings sowie weiteren Services rund um das Thema "frühzeitige Kontakte zu zukünftigen Arbeitgebern". Unser Tipp: Nutzen Sie ab ca. vier Wochen vorher die Bewerberwelt, um sich schon im Vorfeld der Veranstaltung Standeinladungen von interessanten Arbeitgebern zu sichern (auch nutzbar via Handy-App).

 

Hinweis der Redaktion: Weitere attraktive Stellen für Berufseinsteiger, Referendare und Studierende finden sich im „Wirtschaftsführer für junge Juristen“. In der aktuellen Ausgabe des kostenlosen Juramagazins mit dem Schwerpunktthema „Literatur, Kunst und Recht“ lesen Sie ein Interview mit Juli Zeh: Die Bestsellerautorin erzählt, warum sie neben ihrem Jurastudium mit dem Schreiben literarischer Texte beginnt und welche Verbindung es zwischen beiden Disziplinen gibt.

Weitere informative Beiträge der Ausgabe:

Horn, Anwaltsschriftsätze und Urheberrecht — 17

Raue, Von Mephisto zu Esra bis Strauß – zur Bedeutung der Kunstfreiheit in der Rechtsprechung des BVerfG — 19

Finkenauer, Zwischen BGB und KGSG – Wie funktioniert Kulturgüterschutz? — 24

Die kostenlose Wirtschaftsführer-App macht das beliebte Magazin zu einem multimedialen Lesevergnügen. Einfach kostenlos downloaden im Google Play Store oder im Apple iTunes Store.

Fordern Sie ein Exemplar an unter www.boorberg.de/2511-5960

 

13.11.2019

Fakultätskarrieretage 2019

Fakultätskarrieretage für Juristen in Bremen

Universität Bremen, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
10:00 bis 15:00 Uhr, Campus
Telefon 0421/218-66503
Telefax
E-Mail: fb07info@uni-bremen.de
Internet: www.myjobfair.de/fakultaetskarrieretage/fakultaetskarrieretage-2019/13-11--universitaet--bremen--fachbereich-wirtschaftswissenschaft

"Buten un binnen - wagen un winnen", so lautet das Stadtmotto der Freien Hansestadt Bremen: Draußen und drinnen - wagen und gewinnen. Wage dich ruhig in die Hafenstadt vor. Du kannst nur gewinnen: Bremen hat nämlich unglaublich viel zu bieten - in Zukunft auch den Fakultätskarrieretag für Wirtschaft an der Universität Bremen.

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft präsentiert: den ersten Fakultätskarrieretag! Am 13. November 2019 haben Studierende und AbsolventInnen des Fachbereichs (sowie alle weiteren Interessierten) erstmals die Gelegenheit, auf dem Campus Arbeitgeber kennenlernen zu können, welche gezielt nur Wirtschaftswissenschaftler (-informatiker und -ingenieure) erreichen wollen. Von je 10:00 bis 15:00 Uhr sind die BesucherInnen herzlich eingeladen an den Messeständen mit Unternehmen und weiteren Ausstellern zu Themen wie studentische Nebentätigkeiten, Praktika, Traineestellen, Festanstellungen u.a. zu sprechen.

Begleitet wird die Veranstaltung durch ein Rahmenprogramm mit Fachvorträgen. Der Besuch des Messetags ist spontan umsetzbar, wir empfehlen jedoch die Teilnahme idealerweise mit einer Vorbewerbung in der Bewerberwelt! Der Fakultätskarrieretag sowie alle damit verbundenen Services sind selbstverständlich für alle BesucherInnen kostenfrei.

 

Hinweis der Redaktion: Weitere attraktive Stellen für Berufseinsteiger, Referendare und Studierende finden sich im „Wirtschaftsführer für junge Juristen“. In der aktuellen Ausgabe des kostenlosen Juramagazins mit dem Schwerpunktthema „Literatur, Kunst und Recht“ lesen Sie ein Interview mit Juli Zeh: Die Bestsellerautorin erzählt, warum sie neben ihrem Jurastudium mit dem Schreiben literarischer Texte beginnt und welche Verbindung es zwischen beiden Disziplinen gibt.

Weitere informative Beiträge der Ausgabe:

Horn, Anwaltsschriftsätze und Urheberrecht — 17

Raue, Von Mephisto zu Esra bis Strauß – zur Bedeutung der Kunstfreiheit in der Rechtsprechung des BVerfG — 19

Finkenauer, Zwischen BGB und KGSG – Wie funktioniert Kulturgüterschutz? — 24

Die kostenlose Wirtschaftsführer-App macht das beliebte Magazin zu einem multimedialen Lesevergnügen. Einfach kostenlos downloaden im Google Play Store oder im Apple iTunes Store.

Fordern Sie ein Exemplar an unter www.boorberg.de/2511-5960

05.11.2019

Fakultätskarrieretage 2019

Fakultätskarrieretage für Juristen in Regensburg

Universität Regensburg, Fakultät für Rechtswissenschaft
11:00 bis 16:00 Uhr, Sammelgebäude
Telefon 0941/943-2265
Telefax 0941/943-2013
E-Mail: dekanat.jura@ur.de
Internet: www.myjobfair.de/fakultaetskarrieretage/fakultaetskarrieretage-2019/05-11--universitaet--regensburg--fakultaet-fuer-rechtswissenschaft

Mit rund 150.000 Einwohnern ist Regensburg die viertgrößte Stadt in Bayern und ist für ihr gut erhaltenes mittelalterliches Zentrum bekannt. Die dortige Universität ist eine Volluniversität mit 11 Fakultäten, 182 Lehrstühlen und einem breiten Spektrum von Studiengängen. Eine wichtige Fakultät ist die der Rechtswissenschaften mit ca. 2.500 Studierenden.

Am 5. November 2019 findet die siebte Auflage des Fakultätskarrieretags an der Universität Regensburg statt. An den Messeständen im Sammelgebäude (Foyer über Cafeteria) haben Studierende der Rechtswissenschaften die Gelegenheit, sich mit den Ausstellern zu Themen wie studentische Nebentätigkeiten, Praktika, zukünftigen Referendarstellen oder Festanstellungen auszutauschen.

Parallel dazu gibt es im Rahmenprogramm die Chance, interessante Vorträge zu besuchen, oder sich von "Regina" hinsichtlich Ihrer Bewerbungsunterlagen "durchchecken zu lassen". Unser Tipp: Nutzen Sie die Bewerberwelt, um schon im Vorfeld der Messe die Möglichkeit zu haben von den teilnehmenden Ausstellern direkt zu einem persönlichen Standgespräch eingeladen zu werden. Alle Services sind kostenfrei!

 

Hinweis der Redaktion: Weitere attraktive Stellen für Berufseinsteiger, Referendare und Studierende finden sich im „Wirtschaftsführer für junge Juristen“. In der aktuellen Ausgabe des kostenlosen Juramagazins mit dem Schwerpunktthema „Literatur, Kunst und Recht“ lesen Sie ein Interview mit Juli Zeh: Die Bestsellerautorin erzählt, warum sie neben ihrem Jurastudium mit dem Schreiben literarischer Texte beginnt und welche Verbindung es zwischen beiden Disziplinen gibt.

Weitere informative Beiträge der Ausgabe:

Horn, Anwaltsschriftsätze und Urheberrecht — 17

Raue, Von Mephisto zu Esra bis Strauß – zur Bedeutung der Kunstfreiheit in der Rechtsprechung des BVerfG — 19

Finkenauer, Zwischen BGB und KGSG – Wie funktioniert Kulturgüterschutz? — 24

Die kostenlose Wirtschaftsführer-App macht das beliebte Magazin zu einem multimedialen Lesevergnügen. Einfach kostenlos downloaden im Google Play Store oder im Apple iTunes Store.

Fordern Sie ein Exemplar an unter www.boorberg.de/2511-5960

20. - 21.11.2019

Fakultätskarrieretage 2019

Fakultätskarrieretage für Juristen in Marburg

Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Rechtswissenschaften
Telefon 06421/28 23101
Telefax 06421/28 23181
E-Mail: dekan01@jura.uni-marburg.de
Internet: 10:00 bis 15:00 Uhr, Foyer des Savignyhauses

Marburg ist mit rund 74.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Hessens - und Universitätsstadt, und was für eine! Die Philipps-Universität wurde schon 1527 gegründet und bietet auch schon seit diesen Tagen ein klassisches rechtswissenschaftliches Studium mit starker internationaler Ausrichtung. In dieser Tradition, stets auf aktuelle Entwicklungen bedacht, ist der Fachbereich noch heute einer der größten an der Philipps-Universität. Neben den unverzichtbaren Vorlesungen im Zivilrecht, im Strafrecht und im Öffentlichen Recht bietet der Fachbereich ein breites Schwerpunktprogramm sowie eine umfassende Examensvorbereitung. Hinzu kommen das Monitoring-Projekt am Forschungs- und Dokumentationszentrum für Kriegsverbrecherprozesse, verschiedene Moot Courts und eine Law Clinic.

Am 20. und 21. November 2019 findet der Fakultätskarrieretag zum bereits neunten Mal am Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität Marburg statt. Studierende und Absolventen sind eingeladen, sich zwischen 10:00 und 15:00 Uhr an den Messeständen im Foyer des Savignyhauses mit Kanzleien, Unternehmen und weiteren Ausstellern zu Themen wie studentische Nebentätigkeiten, Praktika, zukünftigen Referendarstellen u.a. auszutauschen.

Parallel dazu gibt es im Rahmenprogramm die Chance, sich vom Karriereberater hinsichtlich seiner Bewerbungsunterlagen "durchchecken zu lassen". Unser Tipp: Nutzen Sie die Bewerberwelt, um sich bei konkretem Interesse schon im Vorfeld der Messe zu bewerben, und ggf. feste Standeinladungen zu erhalten (auch nutzbar via Handy-App!).

 

Hinweis der Redaktion: Weitere attraktive Stellen für Berufseinsteiger, Referendare und Studierende finden sich im „Wirtschaftsführer für junge Juristen“. In der aktuellen Ausgabe des kostenlosen Juramagazins mit dem Schwerpunktthema „Literatur, Kunst und Recht“ lesen Sie ein Interview mit Juli Zeh: Die Bestsellerautorin erzählt, warum sie neben ihrem Jurastudium mit dem Schreiben literarischer Texte beginnt und welche Verbindung es zwischen beiden Disziplinen gibt.

Weitere informative Beiträge der Ausgabe:

Horn, Anwaltsschriftsätze und Urheberrecht — 17

Raue, Von Mephisto zu Esra bis Strauß – zur Bedeutung der Kunstfreiheit in der Rechtsprechung des BVerfG — 19

Finkenauer, Zwischen BGB und KGSG – Wie funktioniert Kulturgüterschutz? — 24

Die kostenlose Wirtschaftsführer-App macht das beliebte Magazin zu einem multimedialen Lesevergnügen. Einfach kostenlos downloaden im Google Play Store oder im Apple iTunes Store.

Fordern Sie ein Exemplar an unter www.boorberg.de/2511-5960

08.11.2019

4. Personalmanagement-Tag

Berlin

Radisson Blu Hotel
Karl-Liebknecht-Str. 3
10178 Berlin
Telefon 0 30 / 27 57 26 - 0
Telefax 0 30 / 27 57 26 - 0
E-Mail: info@ivd.net
Internet: https://ivd.net

Unter dem Motto Die Besten finden die Besten. Finden Führen Fördern findet am 8. November 2019 der "4. Personalmanagement-Tag für Immobilienunternehmen" in Berlin statt.

 

Sinkende Bewerberzahlen bei steigender Fluktuation, zunehmende Ansprüche bei abnehmender Loyalität der Mitarbeiter – das ist die personelle Situation, mit der sich viele Immobilienunternehmer seit geraumer Zeit konfrontiert sehen. Aus diesem Grund hat der IVD vor drei Jahren den IVD-Personalmanagement-Tag ins Leben gerufen – um Unternehmensinhabern, Personalleitern und Geschäftsführern die Möglichkeit zu geben, sich über neueste Führungsmethoden sowie über Recruiting- und Bindungsinstrumente zu informieren und miteinander auszutauschen.

 

Programmüberblick

Donnerstag, 07.11.2019

Dinner & Dialog
Hermann Hoogestraat, Feedback and Referral specialist/Consultant, softgarden e-recruiting GmbH

 

Freitag, 08.11.2019 Fachtagung

10.00 Uhr Begrüßung
Jürgen Michael Schick, Präsident IVD, Berlin
Moderation: Annett Engel-Lindner, Bundesfachreferentin Immobilienverwaltung & Heiko Senebald, Leiter Kommunikation IVD-Bundesverband

10:10 Uhr Recruiting 4.0 - Talente, wie man sie heute sucht, findet und bindet
Arne Adrian, Pawlik Consultants GmbH, Berater und Mitglied der Geschäftsführung

10:45 Uhr Arbeitgeber-Bewertungsportale - Chancen nutzen
Hermann Hoogestraat, Feedback and Referral specialist/Consultant, softgarden e-recruiting Gmb

11:20 Uhr Ausbilden auf Augenhöhe – heute Azubi morgen Mitarbeiter
Lukas Gladigau, Immobilienfachwirt (IHK) Immobilienwirt (DIA), Gladigau Immobilien GmbH

11.55 Uhr Kaffeepause

12:30 Uhr Das Potential von Mitarbeitergesprächen in Zeiten agilen Führens
Antje Lielich-Wolf, Diplom Pädagogin, Professional Business Coach

13.10 Uhr Co-Working Pro und Contra, Trend oder Konzept
Ingo Schierhorn, FRICS, Head of Real Estate Operations, alstria office REIT-AG

13:45 Uhr „Mission E-Move - Mobilität am Arbeitsplatz“ (EURORAD)
Franz Tepe, EURORAD Deutschland GmbH

14:15 Uhr Lunch

15:15 Uhr Führungskultur mit Eigenverantwortung
Meike Lange, Kooperationsmanagerin, Dr. Klein Privatkunden AG

15:50 Uhr Security Check - Cyber Risk
Johann Ulferts, Funk Versicherungsmakler GmbH

16:20 Uhr Kaffeepause

16:50 Uhr Ein Baustein für die betriebliche Mitarbeiterbindung-Altersvorsorge
Michael Migura, Direktionsbevollmächtigter, Referent HDI Vertriebs AG

17:20 Uhr Knack den Code der Mimik - Unausgesprochenes erkennen
Petra Peinemann MSc, Kommunikations- und Betriebspsychologie

Ende ca. 18.00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu dieser Tagung erhalten Sie:
11. - 12.11.2019

11. Deutscher Fachmarktimmobilien-Kongress

Düsseldorf

Van der Valk Airporthotel
40472 Düsseldorf
Am Hülserhof 57
Telefon 069/ 7595-3027
Telefax 069/ 7595-3027
E-Mail: venja.wieck@dfvcg.de
Internet: https://www.conferencegroup.de

Die Plattform an der Schnittstelle vom fachmarktorientierten Einzelhandel und Immobilienwirtschaft hat sich zu einer der wichtigsten Branchentreffen entwickelt. Rund 250 Teilnehmer werden über die Zukunft des Betriebstyps Fachmarkt diskutieren.

 

Das Kernthema in 2019: GAME CHANGER URBANISIERUNG

Attraktive Städte erfahren einen enormen Zulauf. Andere Regionen haben mit Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur zu kämpfen.

Wie gehen die Städte mit dem Wachstum um? Was bedeutet dies für den Handel auf der Grünen Wiese? Sollten Fachmärkte den Kunden folgen? Welche erfolgreichen Konzepte single use und mixed use gibt es? Wie können Konzepte aussehen um die Kaufkraft zu halten?

 

Die Themen:

 Funktionelles Fachmarktzentrum – Wandel zum generationsübergreifenden Marktplatz

 Trend zum Quartier – die Rolle von Fachmärkten in 10 Jahren

 Consumer Insights – die neue Wahrnehmung des POS

 Bauplanungsrechtliche Steuerung – praktische Anwendungen

 Das neue Größenparadoxon – große Formate werden kleiner, kleine werden größer

 Neues Profil – vom Center- zum Quartiersmanagement?

 Kompetenzen bündeln – gemeinsame Aufgaben für Betreiber, Mieter und Investoren

 Mietermix – neue Formate und Strategien der Mieter

23.11.2019

Sozialrecht und Arbeitsrecht 2020 - Schnittstellenfragen aktuell - Teil 2

Frankfurt am Main

DAI-Ausbildungscenter
63150 Heusenstamm (bei Frankfurt am Main)
Levi-Strauss-Allee 14
Telefon 0234/ 970640
Telefax 0234/ 970640
E-Mail: info@anwaltsinstitut.de
Internet: https://www.anwaltsinstitut.de

Inhalt:

Das Beitragsrecht und die Rechtsprechung zur Scheinselbstständigkeit bieten aktuelle Betätigungsfelder im Individual- und im kollektiven Arbeitsrecht. Zugleich behalten die klassischen Schnittstellen von Arbeits- und Sozialrecht beim Umgang mit Leistungsgeminderten und mit älteren Beschäftigten sowie Fremdpersonaleinsatz und AÜG ihre Aktualität. Auch im Unfallversicherungsrecht gilt es, aktuelle Entwicklungen zu beherrschen.


Unser Jahresendseminar bietet Ihnen zu diesen Bereichen in der beliebten und lebendigen Zwei-Referenten-Struktur das bestmögliche Know-How - zusammen mit neuen Anstößen. Sie können damit aktuelle Fallgestaltungen rechtssicher handhaben und gestalten. Insbesondere werden in Teil 2 die Themenbereiche Leistungs- und Erwerbsminderung, Recht der Schwerbehinderten und Gleichgestellten sowie Leistungsrecht der Unfallversicherung behandelt.

 

Referenten:

  • Dunja Barkow-von Creytz, Richterin am Landessozialgericht München
  • Stephan Rittweger, Vors. Richter am Landessozialgericht München
22.11.2019

Sozialrecht und Arbeitsrecht 2020 - Schnittstellenfragen aktuell - Teil 1

Frankfurt am Main

DAI-Ausbildungscenter
63150 Heusenstamm (bei Frankfurt am Main)
Levi-Strauss-Allee 14
Telefon 0234/ 970640
Telefax 0234/ 970640
E-Mail: nfo@anwaltsinstitut.de
Internet: https://www.anwaltsinstitut.de

Inhalt:

Das Beitragsrecht und die Rechtsprechung zur Scheinselbstständigkeit bieten aktuelle Betätigungsfelder im Individual- und im kollektiven Arbeitsrecht. Zugleich behalten die klassischen Schnittstellen von Arbeits- und Sozialrecht beim Umgang mit Leistungsgeminderten und mit älteren Beschäftigten sowie Fremdpersonaleinsatz und AÜG ihre Aktualität. Auch im Unfallversicherungsrecht gilt es, aktuelle Entwicklungen zu beherrschen.


Das Jahresendseminar bietet  zu diesen Bereichen in der beliebten und lebendigen Zwei-Referenten-Struktur das bestmögliche Know-How - zusammen mit neuen Anstößen. Sie können damit aktuelle Fallgestaltungen rechtssicher handhaben und gestalten. Insbesondere werden in Teil 1 die Themenbereiche Schnittstellen Arbeits- und Beitragsrecht, Scheinselbstständige, AÜG-Risiken und AEntG behandelt.

 

Referenten:

  • Dunja Barkow-von Creytz, Richterin am Landessozialgericht München
  • Stephan Rittweger, Vors. Richter am Landessozialgericht München
  • Dr. Christian Zieglmeier, Richter am Landessozialgericht München
Dezember 2019
06.12.2019

Online Marketing für Immobilienunternehmen

Das Seminar vermittelt das grundlegende Know-how für ein professionelles digitales Marketing

IHK Akademie Westerham
Von-Andrian-Str. 5
83620 Westerham bei München
Telefon +49 (0)8063 91 250
Telefax +49 (0)8063 91 250
E-Mail: Daxenberger@ihk-akademie-muenchen.de
Internet: https://akademie.muenchen.ihk.de/

In der Vermarktung von Immobilienunternehmen zeichnet sich ein starker Wandel ab. Der Online-Bereich gewinnt, klassische Werbeaktivitäten verlieren dagegen an Bedeutung. Social Media Marketing unterstützt dabei immer mehr die Objektakquise und die Immobilienvermarktung. Lernen Sie in diesem Fachseminar die Grundbegriffe, Vorteile und Ziele des Online Marketings. Entwickeln Sie ein passendes Image und verbessern Sie Ihre Reputation als Immobilienunternehmens. Steigern Sie gezielt die Bekanntheit. Holen Sie sich grundlegendes Know-how und Ideen, wie Sie mit kalkulierbarem Aufwand ein professionelles digitales Marketing betreiben können - und damit Erfolge in Ihrer Vermarktung.

Dieses Seminar ist ein Wahlseminar im Rahmen des Zertifikats "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK". 

Dieses Seminar ist ein Wahlseminar im Rahmen des Zertifikats "Immobilienmakler/-in IHK" und ist geeignet für alle, die sich in der Immobilienbranche selbstständig machen und systematische Grundkenntnisse erwerben wollen.

 

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Die 1-Tages-Veranstaltung versteht sich als kompaktes Fachseminar mit Fokus auf Grundlagenwissen. Die Teilnehmer klären unter anderem die Fragen: Was können Ziele meiner Online Marketing Aktivitäten sein? Was bringt mir Social Media und wie starte ich damit? Wie nutze ich Portale wie YELP oder andere Bewertungsportale?

Themenübersicht:

  • Entwicklung des Marketings und Online Marketings
  • Wettbewerb in der Immobilienbranche
  • Social Media-Marketing-Tools
  • Virales Marketing & Online Reputation
  • Professionelle Online-Präsentations
Weitere Informationen zu diesem Fachseminar erhalten Sie:
05.12.2019

Arbeits- und Sozialrecht in Pflegeunternehmen

Spezielle Kenntnisse über Betriebsabläufe und Sonderregelungen in der Gesundheits- und Pflegebranche sind erforderlich, um Pflegeheime, Krankenhäuser und Reha-Kliniken arbeits- und sozialrechtlich beraten zu können

DAI-Ausbildungscenter
Universitätsstraße 140
44799 Bochum
Telefon 0234-970 64 22
Telefax 0234-703 507
E-Mail: info@anwaltsinstitut.de
Internet: https://www.anwaltsinstitut.de

Die arbeits- und sozialrechtliche Beratung von Pflegeheimen, klassischen und Intensiv-Pflegediensten, Krankenhäusern und Reha-Kliniken sowie der dort beschäftigten Mitarbeiter erfordert eine genaue Kenntnis der Gesundheits- und Pflegebranche und der Vielzahl der für sie geltenden Sonderregelungen und Gepflogenheiten. 

Medizinische Anforderungen und Personalvorgaben in Versorgungsverträgen und Vergütungsvereinbarungen etwa haben unmittelbare Auswirkungen auf die Rechte und Pflichten der Beschäftigten. Gleichzeitig muss sich auch der Gesundheits- und Pflegebereich am geltenden Arbeitsrecht orientieren und z.B. tarifvertragliche und Mindestlohn-Anforderungen in seine Betriebsabläufe integrieren. Auch die Haftung für Behandlungs- und Pflegefehler und die strafrechtliche Verantwortung lassen sich nicht ohne branchenspezifisches Wissen beurteilen. 

 

Referenten:

  • Dr. Roland Gastell, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Berlin
  • Professor Dr. Martin Heckelmann LL.M. (Cornell), Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Berlin


Jeder Teilnehmer erhält eine ausführliche Arbeitsunterlage.

Weitere Informationen zu diesem Fachseminar erhalten Sie:
9. - 10.12.2019

Führung und Kommunikation in Veränderungsprozessen

Präsenz-Seminar

Veranstaltungsort:
Führungsakademie Stuttgart - Moderationszentrum
Königstr. 10a 70173 Stuttgart
Veranstalter:
Führungsakademie Baden-Württemberg
Hans-Thoma-Straße 1, 76133 Karlsruhe
Telefon 0711 33500060
Telefax
E-Mail: poststelle@fuehrungsakademie.bwl.de
Internet: https://www.diefuehrungsakademie.de

Inhalte:
Führungskräfte sind tagtäglich mit Veränderungsprozessen konfrontiert. Neben dem Tagesgeschäft und der Führung der Mitarbeitenden liegt der Schwerpunkt ihrer Arbeit heute auch bei der Strategieentwicklung und -anpassung. Diese erfordern die breite Einbindung von Wissen und Erfahrung aus der Organisation und die Akzeptanzsicherung und Überzeugung der Mitarbeitenden.
 

  • Führungsaufgaben und Führungsverständnis
  • Initiierung und Steuerung von Veränderungsprozessen
  • Einbeziehung, Überzeugung und Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Persönliche Anforderungen an Führungskräfte
  • Informieren und Kommunizieren in Veränderungsprozessen und den Projektphasen
  • Erfolgreiche Kommunikationsstrategien und -techniken

 

Lernziele:
Die Teilnehmenden reflektieren ihre aktive und passive Führungserfahrung bei Veränderungsprozessen. Sie lernen die Rollen von Führungskräften in Veränderungsprozessen und die daraus resultierenden besonderen Herausforderungen kennen. Sie wissen um der Bedeutung einer überzeugenden Veränderungsbotschaft und lernen wirkungsvolle Kommunikationsstrategien zu entwickeln.

Nutzen:
Die Teilnehmenden erkennen die besonderen Anforderungen an Führungskräfte in Veränderungsprozessen und erhalten Gelegenheit zur eigenen Positionsbestimmung. Sie erkennen und wissen, wie sie die Kommunikation in Veränderungsprozessen mit geeigneten Inhalten und Maßnahmen wirkungsvoll steuern können.

10. - 11.12.2019

Fakultätskarrieretage 2019

Fakultätskarrieretage für Juristen in Göttingen

Georg-August-Universität Göttingen, Juristische Fakultät
10:00 bis 15:00 Uhr, Juridicum
Telefon 0551/39-7360 / 7367
Telefax 0551/39-78 33
E-Mail: dekanat@jura.uni-goettingen.de
Internet: www.myjobfair.de/fakultaetskarrieretage/fakultaetskarrieretage-2019/10-12--georg-august-universitaet--goettingen--juristische-fakultaet

Göttingen ist eine Universitätsstadt in Südniedersachsen. Mit einem Anteil von rund 20 Prozent Studenten an der Bevölkerung ist das städtische Leben stark vom Bildungs- und Forschungsbetrieb der Georg-August-Universität, der ältesten und größten Universität Niedersachsens, und zweier weiterer Hochschulen geprägt. Mehr als 2.000 Studierende sind für Jura angemeldet und nutzen die modernen Möglichkeiten der Fakultät.

Bereits zum zehnten Mal findet der Fakultätskarrieretag an der Universität Göttingen statt. In diesem Jahr stellen sich wieder zahlreiche Kanzleien und öffentliche Arbeitgeber den Fragen der Besucher – und das an gleich zwei Messetagen. Junge Nachwuchsjuristen aus Göttingen (sowie alle weiteren interessierten Besucher) sind eingeladen, sich am 10. und 11. Dezember 2019 zwischen 10:00 und 15:00 Uhr an den Messeständen zu Themen wie studentische Nebentätigkeiten, Praktika, zukünftige Referendarstellen o.a. zu informieren.

Die Veranstaltung wird durch weitere Rahmenprogrammpunkte wie einem professionellem Bewerbungscoaching sowie weiteren Services rund um das Thema "frühzeitige Kontakte zu zukünftigen Arbeitgebern" abgerundet. Unser Tipp: Nutzen Sie die Bewerberwelt, um schon im Vorfeld der Messe die Möglichkeit zu haben von den teilnehmenden Ausstellern direkt zu einem persönlichen Standgespräch eingeladen zu werden.

 

Hinweis der Redaktion: Weitere attraktive Stellen für Berufseinsteiger, Referendare und Studierende finden sich im „Wirtschaftsführer für junge Juristen“. In der aktuellen Ausgabe des kostenlosen Juramagazins mit dem Schwerpunktthema „Literatur, Kunst und Recht“ lesen Sie ein Interview mit Juli Zeh: Die Bestsellerautorin erzählt, warum sie neben ihrem Jurastudium mit dem Schreiben literarischer Texte beginnt und welche Verbindung es zwischen beiden Disziplinen gibt.

Weitere informative Beiträge der Ausgabe:

Horn, Anwaltsschriftsätze und Urheberrecht — 17

Raue, Von Mephisto zu Esra bis Strauß – zur Bedeutung der Kunstfreiheit in der Rechtsprechung des BVerfG — 19

Finkenauer, Zwischen BGB und KGSG – Wie funktioniert Kulturgüterschutz? — 24

Die kostenlose Wirtschaftsführer-App macht das beliebte Magazin zu einem multimedialen Lesevergnügen. Einfach kostenlos downloaden im Google Play Store oder im Apple iTunes Store.

Fordern Sie ein Exemplar an unter www.boorberg.de/2511-5960

4. - 05.12.2019

Fakultätskarrieretage 2019

Fakultätskarrieretage für Juristen in Köln

Universität zu Köln, Rechtswissenschaftliche Fakultät
10:00 bis 15:00 Uhr, Campus
Telefon 0221/470-2218
Telefax 0221/470-5106
E-Mail: jura-dekanat(at)uni-koeln.de
Internet: www.myjobfair.de/fakultaetskarrieretage/fakultaetskarrieretage-2019/04-12--universitaet-zu--koeln--rechtswissenschaftliche-fakultaet

"Kirche und Kammelle" - mit diesem Slogan wirbt die Stadt am Rhein für sich. Wenn außerhalb der Stadtgrenze der Name Köln fällt, denken die meisten an den Dom und Karneval. Aber die Stadt ist weit mehr, sie ist auch eine bedeutende Universitätsstadt! Mit über 5.000 Studierenden ist die Rechtswissenschaftliche Fakultät dabei eine der drei größten Jurafakultäten in Deutschland.

Zum bereits zehnten Mal findet am 4. und 5. Dezember 2019 der Fakultätskarrieretag an der Universität zu Köln statt. Die Veranstaltung wird insgesamt rund 50 interessante Arbeitgeber vorstellen. Die Besucher haben die Möglichkeit an beiden Tagen von 10:00 bis 15:00 Uhr an den Messeständen der teilnehmenden Aussteller mehr über zukünftige Karrieremöglichkeiten zu erfahren. Dabei können Themen wie studentische Nebentätigkeiten, Praktika, zukünftige Referendarstellen u.v.m. besprochen werden.

Begleitet wird die Veranstaltung an beiden Tagen durch ein Rahmenprogramm mit Fachvorträgen und weiteren Services rund um das Thema "frühzeitige Kontakte zu zukünftigen Arbeitgebern". Weiterhin bietet das Bewerbungscoaching die Möglichkeit die Bewerbungsunterlagen professionell "durchchecken zu lassen". Hierzu empfehlen wir: Nutzen Sie ab ca. vier Wochen vor der Veranstaltung die Bewerberwelt, um schon vorab Standeinladungen von den teilnehmenden Arbeitgebern zu erhalten.

 

Hinweis der Redaktion: Weitere attraktive Stellen für Berufseinsteiger, Referendare und Studierende finden sich im „Wirtschaftsführer für junge Juristen“. In der aktuellen Ausgabe des kostenlosen Juramagazins mit dem Schwerpunktthema „Literatur, Kunst und Recht“ lesen Sie ein Interview mit Juli Zeh: Die Bestsellerautorin erzählt, warum sie neben ihrem Jurastudium mit dem Schreiben literarischer Texte beginnt und welche Verbindung es zwischen beiden Disziplinen gibt.

Weitere informative Beiträge der Ausgabe:

Horn, Anwaltsschriftsätze und Urheberrecht — 17

Raue, Von Mephisto zu Esra bis Strauß – zur Bedeutung der Kunstfreiheit in der Rechtsprechung des BVerfG — 19

Finkenauer, Zwischen BGB und KGSG – Wie funktioniert Kulturgüterschutz? — 24

Die kostenlose Wirtschaftsführer-App macht das beliebte Magazin zu einem multimedialen Lesevergnügen. Einfach kostenlos downloaden im Google Play Store oder im Apple iTunes Store.

Fordern Sie ein Exemplar an unter www.boorberg.de/2511-5960

11. - 13.12.2019

Workshop: Fit für die mündliche Prüfung

Frankfurt am Main

Geschäftsstelle des IVD Mitte
Zeil 46
60313 Frankfurt am Main
Telefon 069-282823
Telefax 069-280979
E-Mail: ivds@ivd-mitte.de
Internet: https://mitte.ivd.net

In Zusammenarbeit mit der Südwestdeutschen Fachakademie bietet der IVD Prüfungsvorbereitungskurse für Auszubildende zum Immobilienkaufmann/-kauffrau an.

Inhalt:

• Was erwartet mich bei der mündlichen Prüfung?

• Wie kann ich mich optimal vorbereiten für meine Wahlqualifikationsfächer?

• Wie gehe ich mit Prüfungsangst um?

• Praktische Übungen

 

Zielgruppe:

Teilnehmen können alle, die sich gezielt auf die IHK-Abschlussprüfung Immobilienkaufmann/-kauffrau vorbereiten wollen und die Zulassung zur IHK-Prüfung besitzen.

 

Referentin:

Petra Krauß: Vorstandsmitglied und Schulungsreferentin im Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständige. Sie ist Firmeninhaberin und tätig im Bereich Verkauf von Eigentumswohnungen & Mehrfamilienhäusern und erstellt Wertgutachten für Objekte jeglicher Art. Zusätzlich bietet sie Immobilien Mediation und eine unabhängige Einkaufsberatung als Sachverständige an.

 

Veranstaltungstermine:

11.12.2019, 10.00 – 17.00 Uhr

12.12.2019, 10.00 – 17.00 Uhr

13.12.2019, 10.00 – 17.00 Uhr

06.12.2019

Seminar: Neue höchstrichterliche und obergerichtliche Rechtsprechung im Sozialrecht

Berlin

Telefon 07224 / 655 822
Telefax 07224 / 65 67 70
E-Mail: recht@zorn-seminare.de
Internet: https://www.zorn-seminare.de

Seminarinhalt:

Das Seminar bietet einen aktuellen Überblick über die höchstrichterliche und obergerichtliche Rechtsprechung in den Kernbereichen des Sozialrechts. Berücksichtigt werden auch typische verfahrens- und prozessrechtliche Probleme.

Aufgrund der nachstehenden Anknüpfungspunkte ist das Seminar sowohl für Teilnehmer mit geringen Grundkenntnissen wie auch für „Kenner der Materie“ geeignet.

 

Themenauswahl:

SGB II

Antragstellung
Rechtsnatur und Wirkungen der Antragstellung gem. § 37 SGB II

Leistungsberechtigung und Leistungsausschlüsse

Leistungsberechtigung
Bezug einer Rente wegen voller Erwerbsminderung auf Dauer

Leistungsausschlüsse

Aktuelle Höhe der Regelbedarfe

Höhe des Regelbedarfs für Ehepartner bei fehlendem Antrag aus aufenthaltsrechtlichen Gründen

Höhe des Regelbedarfs bei gemischter BG aus Alg II- und AsylbLG-Beziehern

Verfassungsmäßigkeit der Regelbedarfe

Mehrbedarfe und Teilhabebedarfe

Kosten für Schulbücher

Einkommen und Vermögen

Versicherungsleistung

Bedarfe für Unterkunft und Heizung

Besonderheiten des Eilverfahrens

Sanktionen, Rechtmäßigkeit einer Eingliederungsvereinbarung und eines Eingliederungsverwaltungsaktes, Teilhabeleistungen

Vorläufige und abschließende Entscheidung über Leistungsgewährung

Verfahrensfragen und Diverses

 

SGB XII

Antrag auf Leistungen – Kenntnis von der Hilfebedürftigkeit

Nichteheliche Lebensgemeinschaft

Zumutbarkeit der Aufbringung der Mittel

Passbeschaffungskosten

Hilfe zur Pflege

Eingliederungshilfe

Bestattungskosten

Kostenersatz

 

AsylbwLG

Mehrbedarf für Alleinerziehende

Nichtvollzug Ausreise

Zinsanspruch aus § 44 SGB I / Prozesszinsen

 

Weitere Rechtsgebiete

Schwerbehindertenrecht

Soziales Entschädigungsrecht

Krankenversicherungsrecht

Beitragsrecht

Arbeitsförderungsrecht

Rentenversicherungsrecht

Unfallversicherungsrecht

 

Referentin:

VRiLSG Astrid Lente-Poertgen, Vors. Richterin am Landessozialgericht NRW

Seminarübersicht und Anmeldung:
Januar 2020
24. - 25.01.2020

26. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht


Die Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht stellt regelmäßig aktuelle Entwicklungen und Problembereiche des gesamten Verwaltungsrechts vertieft und praxisnah in Vorträgen und Diskussionen dar. Unter Leitung von Professor Dr. Michael Quaas tragen namhafte Referenten aus der (Bundes-)Gerichtsbarkeit, der Anwaltschaft und der Wissenschaft vor.

Veranstaltungsort:
Leipzig, Bundesverwaltungsgericht
Simsonplatz 1, 04107 Leipzig
Anfragen:
Telefon 0234 970640
Telefax 0234 703507
E-Mail: verwaltungsrecht@anwaltsinstitut.de
Internet: www.anwaltsinstitut.de

Programm

Das Recht der Verfassungsbeschwerde aus Sicht eines Richters
Dr. Ulrich Maidowski, Richter des BVerfG, Karlsruhe

Das Recht der Verfassungsbeschwerde aus Sicht eines Anwalts
Prof. Dr. Thomas Mayen, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Bonn

Von Stickoxiden, Abscheidekriterien und Fischaufstiegsanlagen, aktuelle Themen des Umweltrechts
Prof. Dr. Andreas Korbmacher, Vors. Richter am BVerwG, Leipzig

Die Behandlung umweltrechtlicher Großverfahren in erstinstanzlicher Zuständigkeit des Bundesverwaltungsgerichts – eine anwaltliche Perspektive
Prof. Dr. Wolfgang Ewer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Kiel

Die gebührenrechtliche Erstattung von Polizeikosten gemäß dem Urteil des 9. Senats vom 29.03.2019
Dr. Wolfgang Bier, Vors. Richter am BVerwG, Leipzig

Das Straßenausbaubeitragsrecht im Kontext der aktuellen Phase seiner Abschaffung und die damit verbundenen Folgeprobleme
Michael Raden, Vors. Richter am OVG a. D., Leipzig

Nachbarschutz im Bau- und Planungsrecht
Prof. Dr. Rüdiger Rubel, Vors. Richter am BVerwG, Leipzig

Wohnen im Bauplanungsrecht
Prof. Dr. Christoph Külpmann, Richter am BVerwG, Honorarprofessor an der Universität Bremen, Leipzig

Artikel 33 Abs. 2 GG und die Organisationsgewalt des Dienstherrn. Entwicklung der Rechtsprechung und offene Fragen
Dr. Christian-Dietrich Bracher, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Bonn

Neuere Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zum Fahrerlaubnisrecht: Fahrerlaubnis und Cannabiskonsum – unionsrechtliche Problemlagen des Fahrerlaubnisrechts
Stefan Liebler, Richter am BVerwG, Leipzig
Dr. Markus Kenntner, Richter am BVerwG, Leipzig

Das Recht der Fahrerlaubnis einschließlich Reformüberlegungen zur Fahrerlaubnisverordnung
Frank Roland Hillmann, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verkehrsrecht, Oldenburg

Ausführliches Programm:
24. - 25.01.2020

26. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht

  

Veranstaltungsort:
Bundesverwaltungsgericht Leipzig
Simsonplatz 1, 04107 Leipzig
Veranstalter:
Deutsches Anwaltinstitut e. v.
Information und Anmeldung:
Telefon 0234 970 640
Telefax 0234 703 507
E-Mail: verwaltungsrecht@anwaltsinstitut.de
Internet: http://www.anwaltsinstitut.de

Die Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht stellt regelmäßig aktuelle Entwicklungen und Problembereiche des gesamten Verwaltungsrechts vertieft und praxisnah in Vorträgen und Diskussionen dar. Unter Leitung von Professor Dr. Michael Quaas tragen namhafte Referenten aus der (Bundes-)Gerichtsbarkeit, der Anwaltschaft und der Wissenschaft vor.

Programm 24. Januar 2020

Das Recht der Verfassungsbeschwerde aus Sicht eines Richters
Dr. Ulrich Maidowski, Richter des BVerfG, Karlsruhe

Das Recht der Verfassungsbeschwerde aus Sicht eines Anwalts
Prof. Dr. Thomas Mayen, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Bonn

Von Stickoxiden, Abscheidekriterien und Fischaufstiegsanlagen, aktuelle Themen des Umweltrechts
Prof. Dr. Andreas Korbmacher, Vors. Richter am BVerwG, Leipzig

Die Behandlung umweltrechtlicher Großverfahren in erstinstanzlicher Zuständigkeit des Bundesverwaltungsgerichts – eine anwaltliche Perspektive
Prof. Dr. Wolfgang Ewer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Kiel

Die gebührenrechtliche Erstattung von Polizeikosten gemäß dem Urteil des 9. Senats vom 29.03.2019
Dr. Wolfgang Bier, Vors. Richter am BVerwG, Leipzig

Das Straßenausbaubeitragsrecht im Kontext der aktuellen Phase seiner Abschaffung und die damit verbundenen Folgeprobleme
Michael Raden, Vors. Richter am OVG a. D., Leipzig

Programm 25. Januar 2020

Nachbarschutz im Bau- und Planungsrecht
Prof. Dr. Rüdiger Rubel, Vors. Richter am BVerwG, Leipzig

Wohnen im Bauplanungsrecht
Prof. Dr. Christoph Külpmann, Richter am BVerwG, Honorarprofessor an der Universität Bremen, Leipzig

Artikel 33 Abs. 2 GG und die Organisationsgewalt des Dienstherrn. Entwicklung der Rechtsprechung und offene Fragen
Dr. Christian-Dietrich Bracher, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Bonn

Neuere Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zum Fahrerlaubnisrecht: Fahrerlaubnis und Cannabiskonsum – unionsrechtliche Problemlagen des Fahrerlaubnisrechts
Stefan Liebler, Richter am BVerwG, Leipzig
Dr. Markus Kenntner, Richter am BVerwG, Leipzig

Das Recht der Fahrerlaubnis einschließlich Reformüberlegungen zur Fahrerlaubnisverordnung
Frank Roland Hillmann, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verkehrsrecht, Oldenburg

Besucher der Jahresarbeitstagung erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 10 Stunden zur Vorlage bei der Rechtsanwaltskammer (§ 15 FAO).


Weitere Informationen und ausführliches Programm: https://www.anwaltsinstitut.de/veranstaltungen/detail/064004_id-26-jahresarbeitstagung-verwaltungsrecht.html

20.01.2020

17. Deutscher Finanzgerichtstag

  

Tagungsort:
Maternushaus Köln
Kardinal-Frings-Str. 1-3
50668 Köln
Veranstalter:
Deutscher Finanzgerichtstag e.V.
Telefon 02203/993094
Telefax 02203/993099
E-Mail: info@finanzgerichtstag.de
Internet: http://finanzgerichtstag.de

Der Deutsche Finanzgerichtstag e.V. veranstaltet in Köln jährlich eine Tagung zu einem aktuellen steuerrechtlichen Thema mit renommierten Referenten aus der Gerichtsbarkeit, der Wissenschaft, den steuerberatenden Berufen und der Politik. Die auf dem Finanzgerichtstag gehaltenen Vorträge werden in einem Tagungsband dokumentiert.

 
Der Richard Boorberg Verlag ist auf dieser Veranstaltung Aussteller.
 
28. - 29.01.2020

Fakultätskarrieretage 2020

Karriere für Juristen in Heidelberg

Veranstalter:
Juristische Fakultät Heidelberg
Veranstaltungsort:
Großer Saal des Deutsch-Amerikanischen Instituts Heidelberg
Telefon (06221) 54-7488
Telefax (06221) 54-7455
E-Mail: anwaltsorientierung@jurs.uni-heidelberg.de
Internet: https://www.myjobfair.de/fakultaetskarrieretage/fakultaetskarrieretage-2020/28-01--ruprecht-karls-universitaet--heidelberg--juristische-fakultaet/

Die ehemalige kurpfälzische Residenzstadt Heidelberg ist für ihre malerische Altstadt mit der historischen Schlossruine bekannt. Die Juristische Fakultät der ältesten Hochschule Deutschlands begrüßt am wieder alle interessierten Besucher zum 6. Fakultätskarrieretag.

Die Veranstaltung bringt rechtswissenschaftliche Studierende und Absolventen mit einer Vielzahl an interessanten Arbeitgebern, Kanzleien, öffentliche Arbeitgeber und Unternehmen zusammen. An den Messeständen im Großen Saal des Deutsch-Amerikanischen Instituts Heidelberg beantworten Ihnen die Aussteller gerne Ihre Fragen zu Themen wie studentische Nebentätigkeiten, Praktika, zukünftigen Referendarstellen oder Festanstellungen.

Begleitet wird die Veranstaltung durch ein Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, Bewerbungscoachings sowie weiteren Services rund um das Thema "frühzeitige Kontakte zu zukünftigen Arbeitgebern".

 

Hinweis der Redaktion: Weitere attraktive Stellen für Berufseinsteiger, Referendare und Studierende finden sich im „Wirtschaftsführer für junge Juristen“. In der aktuellen Ausgabe des kostenlosen Juramagazins mit dem Schwerpunktthema „Literatur, Kunst und Recht“ lesen Sie ein Interview mit Juli Zeh: Die Bestsellerautorin erzählt, warum sie neben ihrem Jurastudium mit dem Schreiben literarischer Texte beginnt und welche Verbindung es zwischen beiden Disziplinen gibt.

Weitere informative Beiträge der Ausgabe:

Horn, Anwaltsschriftsätze und Urheberrecht — 17

Raue, Von Mephisto zu Esra bis Strauß – zur Bedeutung der Kunstfreiheit in der Rechtsprechung des BVerfG — 19

Finkenauer, Zwischen BGB und KGSG – Wie funktioniert Kulturgüterschutz? — 24

Die kostenlose Wirtschaftsführer-App macht das beliebte Magazin zu einem multimedialen Lesevergnügen. Einfach kostenlos downloaden im Google Play Store oder im Apple iTunes Store.

Fordern Sie ein Exemplar an unter www.boorberg.de/2511-5960

16.01.2020

2. Mobilitätsgipfel. Stadtentwicklung - Immobilien - Verkehr

Wolfsburg

KonzernForum in der Autostadt
Stadtbrücke
38440 Wolfsburg
Telefon 0211 46905-44
Telefax 0211 46905-44
E-Mail: hantel@heuer-dialog.de
Internet: https://www.heuer-dialog.de

Früher baute man „autogerechte“ Städte – aber wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Das neue Zielbild muss viel mehr Systeme einbeziehen – Daten - Mobilität – Wohnungen – Büros – Stadtquartiere – Urbane Gebiete. Wie schaffen wir eine Stadtentwicklung, die aktuelle Mobilitätskonzepte durch Innovation und nicht durch Regeln und Verbote implementiert? Auf dem Kongress werden die dringenden aktuellen Fragen erörtert, neue Konzepte vorgestellt und konkrete Maßnahmen für die Städte der Zukunft diskutiert. Stadtplanung und Immobilienwirtschaft sind jetzt gefordert, gemeinsam mit der Industrie der klimafreundlichen oder sogar der klimaneutralen Stadt Leben einzuhauchen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

 

Themen:

  • Stadtentwicklung: Umverteilung des öffentlichen Raum
  • Politik & Kommunen: Innovation statt Verbote
  • Parken & Citylogistik: Die letzte Meile als Game Changer?
  • Neue Mobilitätstechnologien: je einfacher desto mobiler
  • Best Practices und Use Cases. Wie machen es die anderen?
Februar 2020
28. - 29.02.2020

32. Sozialrechtliche Jahresarbeitstagung

Die wichtigsten Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung im Sozialrecht

Pullman Cologne Hotel
Helenenstraße 14
50667 Köln
Telefon 0234 / 970640
Telefax 0234 / 970640
E-Mail: info@anwaltsinstitut.de
Internet: http://https://www.anwaltsinstitut.de

Inhalt

Die Sozialrechtliche Jahresarbeitstagung ist gleich zu Jahresbeginn einer der Veranstaltungshöhepunkte im DAI-Jahresprogramm für Rechtsanwälte mit sozialrechtlichem Schwerpunkt. Hochkarätige Referenten aus Anwaltschaft und Gerichtsbarkeit stellen die wichtigsten Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung im Sozialrecht vor.

Begleitet wird die Jahresarbeitstagung von einem Tagungsband mit allen wichtigen Hinweisen der Referenten. 

Als Fortbildungsplus zur zehnstündigen Jahresarbeitstagung findet an deren Vortag (Donnerstag, 27. Februar 2020) das Seminar "Fortbildungsplus zur 32. Sozialrechtlichen Jahresarbeitstagung" statt, das von Teilnehmern der Jahresarbeitstagung zu einem ermäßigten Kostenbeitrag (Aufpreis 170,– €) gebucht werden kann. Damit können Fachanwältinnen und -anwälte für Sozialrecht ihrer gesamten Fortbildungspflicht (15 Zeitstunden – § 15 FAO) an einem Termin nachkommen.

 

Leitung

Susanne Pfuhlmann-Riggert, Rechtsanwältin und Notarin, Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Sozialrecht, Mediatorin, Neumünster

Weitere Informationen zu diesem Fachseminar erhalten Sie:
13.02.2020

Die Neueste Rechtsprechung und Entwicklung im SGB II

Berlin

DAI-Ausbildungscenter
10179 Berlin
Voltairestraße 1
Telefon 0234/ 970640
Telefax 0234/ 970640
E-Mail: nfo@anwaltsinstitut.de
Internet: https://www.anwaltsinstitut.de

Thema:

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II ("Hartz IV") steht seit ihrem Inkrafttreten im Mittelpunkt der sozialpolitischen und sozialrechtlichen Diskussion in Deutschland. Sie betrifft Millionen von Menschen in existenziellen Fragen. Die politischen Diskussionen und die existenzielle Bedeutung dieses Rechtsgebiets spiegeln sich in einer regen Tätigkeit des Gesetzgebers und einer reichhaltigen Rechtsprechung der Gerichte zu grundlegenden Fragen wider. Für die anwaltliche Praxis im Sozialrecht ist es von besonderer Bedeutung, über neue Entwicklungen und Rechtsprechung im SGB II fundiert unterrichtet zu sein. Diesem Ziel dient das Seminar, das auch auf verfassungsrechtliche Fragen und Wege zur prozessualen Rechtsdurchsetzung eingehen wird.

Der Referent ist seit vielen Jahren Vorsitzender eines mit Streitverfahren nach dem SGB II befassten Senats des Landessozialgerichts Nordrhein-Westfalen, Lehrbeauftragter an der Universität Duisburg-Essen und erfahrener Referent im Sozialrecht.

 Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage mit allen wichtigen Hinweisen des Referenten.

 

Referent:

Dr. Martin Kühl, Vors. Richter am Landessozialgericht, Essen

Weitere Informationen zu diesem Fachseminar erhalten Sie:
März 2020
25. - 26.03.2020

12. Deutscher Handelsimmobilien-Gipfel

Düsseldorf

Van der Valk Airporthotel
40472 Düsseldorf
Am Hülserhof 57
Telefon 0211 46905-44
Telefax 0211 46905-44
E-Mail: hantel@heuer-dialog.de
Internet: https://www.heuer-dialog.de

Mixed Use, Online-Offline-Services, Nachhaltigkeit, Erlebnis, Dienstleistungen, Mobilität und Communities sind die Schlagwörter für eine attraktive und frequenzstarke Innenstadt. Es geht nicht mehr nur um die klassischen Handelsflächen sondern um den Raum als Ganzen. Der Schwerpunkt des diesjährigen Handelsimmobilien-Gipfels liegt auf der ganzheitlichen Betrachtung des Erlebnisraums Innenstadt!

 

TOP-Themen:

Es muss nicht immer Handel sein: Freizeit- und Gastronutzung im Fokus

Mixed-Use als neue Assetklasse

Die Andersmacher – Starke Marken, starke Häuser

Retail 4.0 – welche Rolle spielen KI und innovative Technologien?

12.03.2020

Workshop: Erfolgreiche NZB und Revision im Sozialrecht

Berlin

DAI-Ausbildungscenter
10179 Berlin
Voltairestraße 1
Telefon 0234/ 970640
Telefax 0234/ 970640
E-Mail: info@anwaltsinstitut.de
Internet: https://www.anwaltsinstitut.de

Inhalt:

Die Begründung von Nichtzulassungsbeschwerden und Revisionen gehört nicht für jeden im Sozialrecht tätigen Anwalt zum Tagesgeschäft, macht aber das Spektrum der forensischen Tätigkeit besonders interessant. Der geringen Erfolgsquote insbesondere der Nichtzulassungsbeschwerde soll mit diesem Seminar entgegengewirkt werden. Aus erster Hand können Teilnehmer nicht nur eine Auffrischung der Kenntnisse im Revisionsrecht erwarten, sondern zugleich eine Darstellung der Entwicklung der Rechtsprechung des BSG in diesem Bereich. Schwerpunkt der Veranstaltung sollen konkrete Praxisbeispiele zu bestimmten Problemkonstellationen – schon vor dem LSG – sein.

Teilnehmer erhalten eine Arbeitsunterlage, die gleichsam als Leitfaden für die tägliche Praxis genutzt werden kann.

 

Referent:

Professor Dr. Peter Becker, Vors. Richter am Bundessozialgericht, Kassel

Weitere Informationen zu diesem Workshop erhalten Sie:
April 2020
28. - 29.04.2020

Fakultätskarrieretage 2020

Karriere für Juristen in Hannover

Leibniz Universität Hannover Juristische Fakultät
Juristische Fakultät, Hörsaalgebäude 1507
Telefon 0511 762 8104
Telefax 511 762 8107
E-Mail: dekanat@jura.uni-hannover.de
Internet: https://www.myjobfair.de/fakultaetskarrieretage/fakultaetskarrieretage-2020/28-04--leibniz-universitaet--hannover--juristische-fakultaet/

In der Hauptstadt Niedersachsens findet am 28. und 29. April 2020 zum bereits neunten Mal der Fakultätskarrieretag der Juristischen Fakultät im Hörsaalgebäude 1507 statt.  Direkt auf dem Conti Campus, dem größten begrünten Innenhof des Universitätsgeländes, treffen sich jeweils von 10:00 bis 15:00 Uhr attraktive Arbeitgeber und Studierende sowie Absolventen der Rechtswissenschaften.

Der Fakultätskarrieretag  bietet die Möglichkeit sich zu Themen wie studentische Nebentätigkeiten, Praktika, zukünftige Referendarstellen oder Festanstellungen austauschen - nur wenige Gehminuten von der Innenstadt Hannovers entfernt.

Neben den Karrieregesprächen an den Messeständen, lohnt es sich den Vortrag der Tochtergesellschaft des Volkswagen Konzerns zu besuchen. Erweitert wird das Rahmenprogramm durch den Bewerbungsmappencheck am Stand von lawyer-coaching.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg auf dem Fakultätskarrieretag in Hannover!

 

Hinweis der Redaktion: Weitere attraktive Stellen für Berufseinsteiger, Referendare und Studierende finden sich im „Wirtschaftsführer für junge Juristen“. In der aktuellen Ausgabe des kostenlosen Juramagazins mit dem Schwerpunktthema „Literatur, Kunst und Recht“ lesen Sie ein Interview mit Juli Zeh: Die Bestsellerautorin erzählt, warum sie neben ihrem Jurastudium mit dem Schreiben literarischer Texte beginnt und welche Verbindung es zwischen beiden Disziplinen gibt.

Weitere informative Beiträge der Ausgabe:

Horn, Anwaltsschriftsätze und Urheberrecht — 17

Raue, Von Mephisto zu Esra bis Strauß – zur Bedeutung der Kunstfreiheit in der Rechtsprechung des BVerfG — 19

Finkenauer, Zwischen BGB und KGSG – Wie funktioniert Kulturgüterschutz? — 24

Die kostenlose Wirtschaftsführer-App macht das beliebte Magazin zu einem multimedialen Lesevergnügen. Einfach kostenlos downloaden im Google Play Store oder im Apple iTunes Store.Fordern Sie ein Exemplar an unter www.boorberg.de/2511-5960

 
24.04.2020

Seminar: Neue höchstrichterliche und obergerichtliche Rechtsprechung im Sozialrecht

Leipzig

Telefon 07224 / 655 822
Telefax 07224 / 65 67 70
E-Mail: recht@zorn-seminare.de
Internet: https://www.zorn-seminare.de

Seminarinhalt:

Das Seminar bietet einen aktuellen Überblick über die höchstrichterliche und obergerichtliche Rechtsprechung in den Kernbereichen des Sozialrechts. Berücksichtigt werden auch typische verfahrens- und prozessrechtliche Probleme.

Aufgrund der nachstehenden Anknüpfungspunkte ist das Seminar sowohl für Teilnehmer mit geringen Grundkenntnissen wie auch für „Kenner der Materie“ geeignet.

 

Themenauswahl:

SGB II

Antragstellung
Rechtsnatur und Wirkungen der Antragstellung gem. § 37 SGB II

Leistungsberechtigung und Leistungsausschlüsse

Leistungsberechtigung
Bezug einer Rente wegen voller Erwerbsminderung auf Dauer

Leistungsausschlüsse

Aktuelle Höhe der Regelbedarfe

Höhe des Regelbedarfs für Ehepartner bei fehlendem Antrag aus aufenthaltsrechtlichen Gründen

Höhe des Regelbedarfs bei gemischter BG aus Alg II- und AsylbLG-Beziehern

Verfassungsmäßigkeit der Regelbedarfe

Mehrbedarfe und Teilhabebedarfe

Kosten für Schulbücher

Einkommen und Vermögen

Versicherungsleistung

Bedarfe für Unterkunft und Heizung

Besonderheiten des Eilverfahrens

Sanktionen, Rechtmäßigkeit einer Eingliederungsvereinbarung und eines Eingliederungsverwaltungsaktes, Teilhabeleistungen

Vorläufige und abschließende Entscheidung über Leistungsgewährung

Verfahrensfragen und Diverses

 

SGB XII

Antrag auf Leistungen – Kenntnis von der Hilfebedürftigkeit

Nichteheliche Lebensgemeinschaft

Zumutbarkeit der Aufbringung der Mittel

Passbeschaffungskosten

Hilfe zur Pflege

Eingliederungshilfe

Bestattungskosten

Kostenersatz

 

AsylbwLG

Mehrbedarf für Alleinerziehende

Nichtvollzug Ausreise

Zinsanspruch aus § 44 SGB I / Prozesszinsen

 

Weitere Rechtsgebiete

Schwerbehindertenrecht

Soziales Entschädigungsrecht

Krankenversicherungsrecht

Beitragsrecht

Arbeitsförderungsrecht

Rentenversicherungsrecht

Unfallversicherungsrecht
 

Referentin:

VRiLSG Astrid Lente-Poertgen, Vors. Richterin am Landessozialgerich NRW

Seminarübersicht und Anmeldung:
Mai 2020
15.05.2020

Neue Entwicklungen im Vertragsarztrecht 2020

Frankfurt am Main

DAI-Ausbildungscenter
63150 Heusenstamm (bei Frankfurt am Main)
Levi-Strauss-Allee 14
Telefon 0234/ 970640
Telefax 0234/ 970640
E-Mail: info@anwaltsinstitut.de
Internet: https://www.anwaltsinstitut.de

Inhalt:

Die Veranstaltung wendet sich an Juristinnen und Juristen, die schwerpunktmäßig im Bereich des Vertragsarztrechts tätig sind. Vorgestellt werden die neuesten Entscheidungen des BSG, verschiedener Landessozialgerichte sowie des BGH und ihre Folgen für die Praxis.

Die Teilnehmer erhalten eine umfangreiche Arbeitsunterlage mit allen wichtigen Hinweisen der Referenten.

 

Referenten:

  • Dr. Cornelius Pawlita, Richter am Sozialgericht, Marburg
  • Dr. Ingo Pflugmacher, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Fachanwalt für Medizinrecht, Bonn
27.05.2020

Aktuelle Rechtsprechung Krankenversicherungsrecht

Kiel

Haus des Sports Kiel
24114 Kiel
Winterbeker Weg 49
Telefon 0234/ 970640
Telefax 0234/ 970640
E-Mail: info@anwaltsinstitut.de
Internet: http://

Inhalt:

Das Seminar bietet die Systematik der gKV im Beitrags- und Leistungsrecht sowie Grundzüge des Leistungserbringerrechts, jeweils mit Beispielen der aktuellen Rechtsprechung wie etwa zur Beitragspflicht bei betrieblicher Altersversorgung, zu Liposuktion einschließlich Potentialbehandlung, zu Mammareduktionsplastiken einschließlich Krankheit, Kausalität, zur entstellenden Wirkung, zu NUB, zum Arzneimittel-Festbetrag, zur Arbeitsunfähigkeits-bescheinigung, zu Hilfsmitteln zur Mobilität, zu § 13 III a SGB V und zu außervertraglichen Therapien nach § 2 I a SGB V, jeweils mit Tipps für das Verwaltungs-, Widerspruchs-, Klag und einstweilige Rechtsschutzverfahren.

Teilnehmer erhalten eine instruktive Arbeitsunterlage.

 

Referent:

Michael Phieler, Vors. Richter am Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, Celle

Nähere Informationen zu diesem Fachseminar erhalten Sie:
09.05.2020

Vorläufige Leistungsbewilligung im Sozialrecht

Hannover

Telefon 07224 / 655 822
Telefax 07224 / 65 67 70
E-Mail: recht@zorn-seminare.de
Internet: http://

Seminarinhalt:

Seit dem 01.10.2005 gibt es die Entscheidungsform der vorläufigen Bewilligung im Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) – Grundsicherung für Arbeitssuchende –, zunächst über eine analoge Anwendung (über § 40 Abs. 1 S. 2 Nr. 1a SGB II bis zum 31.03.2011 bzw. über § 40 Abs.2 Nr. 1 SGB II ab dem 01.04.2011) von § 328 Sozialgesetzbuch Drittes Buch – Arbeitsförderung –.

Zum 01.08.2016 hat der Gesetzgeber mit § 41a SGB II eine eigenständige, sieben Absätze umfassende Regelung im SGB II implantiert, die in der anwaltlichen Praxis seitdem eine große Rolle einnimmt, gibt es doch eine Vielzahl von Problemen materiell-rechtlicher und verfahrensrechtlicher Art. Das Seminar soll die Teilnehmer und Teilnehmerinnen praxisorientiert in die Lage versetzen, die Belange der Mandantschaft möglichst erfolgreich vor Gericht und zuvor im Widerspruchsverfahren zu vertreten.

 

Themenauswahl:

Historische Entwicklung

Besonderheiten der vorläufigen Bewilligung im Verhältnis zu der „normalen“ endgültigen Bewilligung

Fallgruppen vorläufiger Bewilligung

Unterschiede der Neuregelung im Vergleich zu der bis zum 31.07.2016 geltenden Regelung / Übergangsregelung

Abgrenzung zu §§ 42, 43 SGB I

Vorläufige Bewilligung und Rechtsschutz

Flankierende Gesetze (Dauer des Bewilligungszeitraumes etc.)

Endgültige Festsetzung
 a. Verfahrensrechtliche Spezifikation
 b. Präklusionswirkung im Zusammenhang mit der Mitwirkungsobliegenheit?
 c. Durchschnittseinkommen
 d. Erstattung

Verfahrensrechtliche und prozessuale Besonderheiten

 

Referentin: 

VRiLSG Astrid Lente-Poertgen, Vors. Richterin am Landessozialgericht NRW

Seminarübersicht und Anmeldung:
September 2020
22. - 25.09.2020

Security Essen 2020

Weltleitmesse für Sicherheit und Brandschutz

MESSE ESSEN GmbH, Norbertstrasse 2, 45131 Essen
Telefon 0201 7244-0
Telefax 0201 7244-248
E-Mail: info@messe-essen.de
Internet: http://www.messe-essen.de

Die Security Essen ist die Messe für Sicherheit und Brandschutz und findet alle zwei Jahre und das nächst Mal vom 22. bis 25. September 2020 in Essen statt. Veranstalter ist die Messe Essen.

Die Security ist mit mehr als 1.000 Ausstellern und 40.000 Fachbesuchern die weltweit führende Fachmesse der zivilen Sicherheit. Ausgestellt werden alle sicherheitsrelevanten Gewerke von der mechanischen Sicherungstechnik über Brandschutz, CCTV und Cyber-Security bis zur Kriminaltechnik und Terrorprävention.

Der Richard Boorberg Verlag ist auf dieser Veranstaltung Aussteller.
 
November 2020
5. - 06.11.2020

8. Deutscher Sozialgerichtstag

 

 

Tagungsort:
Kongresshotel Potsdam am Templiner See
Am Luftschiffhafen 1, 14471 Potsdam
Veranstalter:
Deutscher Sozialgerichtstag e.V.
Wetzlarer Straße 86, 14482 Potsdam
Telefon 0331 27188-103
Telefax 0331 27188-400
E-Mail: geschaeftsstelle@sozialgerichtstag.de
Internet: http://www.sozialgerichtstag.de

Besonderes Forum unseres Gedankenaustausches sind die alle zwei Jahre stattfindenden Bundeskongresse in Potsdam, auf denen aktuelle wie auch Grundsatzthemen behandelt und deren Ergebnisse veröffentlicht werden

 

Der Richard Boorberg Verlag ist auf dieser Veranstaltung Aussteller.

 

 

 

 

Jetzt bestellen: