RICHARD BOORBERG VERLAG

×


September 2019
Tagungen
26.09.2019

Baumängel und Bauschäden an Bestandsgebäuden und an Wohnungen

Berlin

IVD Bildungsinstitut Berlin-Brandenburg GmbH
Knesebeckstraße 59–61
10719 Berlin
Telefon 030 - 89 73 53 64
Telefax 030 - 89 73 53 64
E-Mail: info@ivd-bildungsinstitut.de
Internet: www.ivd-bildungsinstitut.de/

Dieses Seminar dient dem Erkennen von Baumängeln und Bauschäden mittels Inaugenscheinnahme und einfacher Messmethodik während der Objektaufnahme. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sind in der Vermarktungspräsentation zu berücksichtigen und den Interessenten zu vermitteln.

 

Inhalte:   

Baumängel in der Planung und Ausführung an Wohngebäuden

Bauschäden als offene und verdeckte Erscheinungen an
     -Wänden, Decken, Treppen und Dächern,
     -Küchen, Bädern, Balkonen, Terrassen und Loggien
     -Heizungs-, Sanitär- und Elektroanlagen

Zielgruppe:

Makler, Verwalter und Wertermittler

Termin:

Donnerstag, 26.09.2019

10.00 - 18.00 Uhr

Referent:

Bogislav Scheunemann , Fachlehrer an berufsbildenden Einrichtungen,
Sachverständiger für Immobilienbewertungen, zertifiziert bei der EIA Saarbrücken

Tagungen
26.09.2019

Verwalterkongress

Der Pschorr in München

Der Pschorr
Viktualienmarkt 15
80331 München
Telefon 089 / 29 08 20 21
Telefax 089 / 29 08 20 21
E-Mail: seidelq@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Programm:

09:00 - 09:30 Uhr Eintreffen / Begrüßungskaffee

09:30 - 11:00 Uhr
Aktuelle Mietrecht-Rechtsprechung insbesondere des BGH und der Landgerichte zu:
Mietkaution / Betriebskosten / Fristlose und ordentliche Kündigung des Mietvertrages / Schriftformproblematik / Mieterhöhung / Modernisierung / Schönheitsreparaturen / Minderung, Mietmängel
Dr. iur. utr. Olaf Riecke, Richter am AG Hamburg-Blankenese

11:00 - 11:20 Uhr
Ladelösungen für die Wohnungswirtschaft - Was Bauträger, Verwalter und Immobilienvermittler beachten sollten
Maximilian Loher, Key Accounters für M/Ladelösung, SWM – Stadtwerke München

11:20 - 11:50 Uhr Kaffeepause

11:50 - 12:10 Uhr
Unbenannte Gefahren - ein meist unbekannter Deckungsbaustein
Florian Enders, Leiter Vertriebsorganisation Geschäftsbereich Immobilien, Howden Caninenberg GmbH

12:10 - 12:40 Uhr
Reputationsmanagement-Strategien für Immobilienverwalter - wie man den eigenen guten Namen professionell absichern kann
Prof. Stephan Kippes, Professor für Immobilienmarketing und Maklerwesen an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen sowie Leiter des IVD-Instituts

12:40 - 13:00 Uhr
Fernwärme-Optimierungs-Strategien für Immobilienverwalter - wie der Verwalter für seine Anlagen Einsparpotentiale erschließen kann
Michael Hirsch, Key Account Manager goldgas GmbH

13:00 - 14:15 Uhr reichhaltiges Mittagessen

14:15 - 14:30 Uhr
Aus der Praxis für die Praxis - Aktuelle Themen aus dem IVD Verwalterausschuss
Markus Jugan, Vorsitzender des Fachausschusses Immobilienverwalter im IVD-Bundesverband und Mitglied des Präsidiums

14:30 - 15:15 Uhr
Problemfeld Grund- und Sondervergütung für Immobilienverwalter - Was ist möglich und was besser nicht!
RA Thomas Janssen, Rechtsanwaltskanzlei Janssen

15:15 - 15:30 Uhr Kaffeepause

15:30 - 17:00 Uhr
Aktuelle WEG-Rechtsprechung insbesondere des BGH und der Landgerichte zu:
Sachenrechtliche Fragen / Eigentümerversammlung / (Finanz-)Verwaltung: Jahresabrechnung, Wirtschaftsplan / Verwalterbestellung und Verwaltervertrag / Verwalterhaftung / Instandsetzung; Vergleichsangebote; Haftung / Beseitigungs- und Unterlassungsansprüche (Individualrechte) / Ansprüche bei zweckbestimmungswidriger Nutzung / bauliche Maßnahmen
Dr. iur. utr. Olaf Riecke, Richter am AG Hamburg-Blankenese

Moderation: Prof. Stephan Kippes

 

 

Nähere Informationen zu diesem Fachseminar erhalten Sie:
Tagungen
30.09.2019

Pressearbeit als Chance für Immobilienunternehmen

München

IVD Institut GmbH
Gabelsbergerstr. 36
80333 München
Telefon 089 / 29 08 20 21
Telefax 089 / 29 08 20 21
E-Mail: seidel@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Immobilienunternehmen geben große Summen für „bezahlte“ Werbung aus. Beispiele hierfür sind Anzeigen und Imagebroschüren. Eine wesentliche Werbeschiene wird jedoch vernachlässigt - eine professionelle Pressearbeit.


Pressearbeit steigert das Image des Immobilienunternehmens, flankiert seine Akquise-Aktivitäten und unterstützt die Objekt-Vermarktung.
Hier setzt das Seminar an: Es zeigt, wie Immobilienunternehmen mit vertretbarem Aufwand, Erfolge durch Pressearbeit erzielen können.

Seminarinhalte:
- Public Relations - eine vielfach ungenutzte Werbeoption
- Ansatzpunkte für Firmen- und Objekt-PR
- Themen-Radar - oder wie finde ich zugkräftige Themen?
- Wie texte ich erfolgreich Pressemeldungen?
- Beispiele von Pressetexten

Referent: Prof. Stephan Kippes
Professor für Immobilienmarketing und Maklerwesen an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen sowie Leiter des IVD-Instituts

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie:
Tagungen
19.09.2019

Webinar: Strategien zur Verbesserung der Online-Reputation

Wer keine gute Online-Reputation in Bewertungsportalen hat, braucht sich über fehlende Objekte nicht wundern

Das Online-Seminar wird abgehalten von 13.30 bis 14.30 Uhr
Telefon 089 / 29 08 20 - 21 F
Telefax 089 / 22 66 23
E-Mail: seidel@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Die Online-Reputation ist für Immobilienunternehmen von allerhöchster Bedeutung. Wer keine gute Reputation im Netz hat, wird auf kurz oder lang vom Markt abgestraft oder noch schlimmer, vom Markt verschwinden.
Das Webinar zeigt, wie man seine Online-Reputation mit seriösen Mitteln steigern kann und es zeigt vor allem, wie man bei negativen Bewertungen oder schlechten Punktzahlen reagiert und noch wichtiger, wie man derartigen negativen Dingen vorbeugen kann.

Seminarinhalte:
-  Einige kurze Bemerkungen zur Bedeutung einer guten Online-Reputation
-  Immobilienunternehmen und Bewertungsportale - einige Thesen
-  Einsatz von Bewertungsportalen bei Immobilienunternehmen - empirische Ergebnisse
-  Die wichtigsten Bewertungsportale für Immobilienunternehmen
-  Reaktionsstrategien bei negativen Bewertungen

Referent: Prof. Stephan Kippes
Professor für Immobilienmarketing und Maklerwesen an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen sowie Leiter des IVD-Instituts

Weitere Informationen zu diesem Fachseminar und zur Anmeldung erhalten Sie:
Tagungen
19.09.2019

WEG-Verwaltervertrag - rechtssicher erstellen und abschließen

München

Hotel Eden Wolff
80335 München
Arnulfstr. 4
Telefon 089 / 29 08 20 - 21
Telefax 089 / 22 66 23
E-Mail: seidel@ivd-sued.net
Internet: https://www.ivd-sued.net

Neben einer wirksamen Bestellung des Verwalters durch die WEG ist für den Verwalter ein wasserdichter Verwaltervertrag wichtig. Das Seminar zeigt die wesentlichen Merkmale eines Verwaltervertrags anhand eines Beispiels auf.

Seminarinhalte:
- Vertragsabschluss – Formalitäten
- Wer ist Vertragspartner des Verwalters?
- Einschränkungen der gesetzlichen Befugnisse des Verwalters?
- Vollmachten des Verwalters insbes. zu
     - Vertragsabschlüssen
     - Aktiv- und Passivprozessen für die WEG bzw. die Eigentümer
- Verwaltervollmacht für etwaige notariell zu beurkundende Vorgänge
- Vergütungsfragen
- Haftung, Haftpflichtversicherung
- Fortbildungspflicht

Referent: RA Dr. Ulrich Grandtner-Kohler
Rechtsberater des IVD Süd e.V., Tätigkeitsschwerpunkte: Immobilienrecht, insb. Miet- und WEG-Recht

Weitere Informationen zu diesem Fachseminar und zur Anmeldung finden Sie:
Tagungen
24. - 25.09.2019

Mietverwalter-Basisseminar: 2-tägiges Intensivseminar für Führungskräfte und Mitarbeiter von Immobiliendienstleistern

Stuttgart

GENO-Haus
70191 Stuttgart
Heilbronner Str. 41
Telefon 089 / 29 08 20 - 21
Telefax 089 / 22 66 23
E-Mail: seidel@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Für die Tätigkeit des Mietverwalters ist umfangreiches praktisches und betriebswirtschaftliches Know-how unerlässlich. Schwerpunkt des Mietverwalter-Seminars ist der verwaltungstechnische Aspekt der modernen Mietverwaltung. Anhand zahlreicher Praxisfälle und Übungen lernen Sie zukünftig Ihre Verwaltung rechtssicher und effizient zu gestalten.

 

1. Tag: 24.09.2019
Seminarinhalte:
Voraussetzungen für die Mietverwaltung
 - Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG)
 - gewerbliche Anforderungen, insbes. Weiterbildungspflicht, Haftpflichtversicherung
Mietverwaltungsvertrag
 - Rechtsnatur
 - Abgrenzung WEG-Verwaltung
 - Form / Inhalt des Vertrages
Pflichten des Verwalters
 - Bestandsaufnahme und laufende Betreuung der Immobilie
 - Begründung und Verwaltung / Betreuung von Mietverhältnissen
 - Hinweis-/ Aufklärungs- und Beratungspflichten
Interessenskonflikte vermeiden
 - Verwaltung von Sondereigentum durch WEG-Verwalter
 - Maklertätigkeit und Immobilienverwaltung
Ausgewählte Einzeltätigkeiten / Aufgaben
 - Auswahl der Mieter
 - Rechtsbestand der Mietverträge
 - Handhabung von Kautions- und Mietzinszahlungen
 - Übergabe des Mietobjekts bei Beginn und Ende des Mietverhältnisses
 - Kostenabrechnungen umsetzen
 - Schönheitsreparaturen überwachen
 - Mieterhöhungen ermöglichen
 - Mängelbeseitigung im Mietobjekt
 - Abwehr von Gefahren für die Immobile
 - Wahrnehmung der Interessen des Eigentümers in einer WEG

 

2. Tag: 25.09.2019
Seminarinhalte:
Es werden alle Stadien eines Mietverhältnisses besprochen, mit der Zielsetzung, dem Verwalter das rechtliche und praktische Rüstzeug an die Hand zu geben, um die Immobilie im Sinne des Eigentümers effizient und erfolgreich zu verwalten.
Mietvertragsabschluss: Vertragsgestaltung, Schriftformerfordernis,
Befristungsmöglichkeiten, Kündigungsausschluss etc.
Mietpreis: Preisfindung bei Mietpreisbremse, Gestaltungen zur Mietanpassung
Übergabe des Mietobjekts: Nutzen und Gefahren von Wohnungsübergabeprotokollen
Laufendes Mietverhältnis: Sicherung der Mietzahlungen, Mieterhöhungen im Bestand, Betriebskostenabrechnung, Abmahnung bei Vertragspflichtverletzungen
Kündigung: wann kann und wann muss gekündigt werden und wie macht man das effizient und erfolgreich?
Schönheitsreparaturen: was ist noch erlaubt und sinnvoll?
Erfolgreiche Vertretung und Durchsetzung der Interessen des Vermieters
Blick auf die aktuelle Rechtsprechung und Gesetzgebung

 

Referenten:
RA Dr. Ulrich Grandtner-Kohler
Rechtsberater des IVD Süd e.V., Tätigkeitsschwerpunkte: Immobilienrecht, insb. Miet- und WEG-Recht

RA Markus Kilb
Rechtsberater des IVD Süd e.V., Tätigkeitsschwerpunkte: Maklerrecht, WEG-Recht, Mietrecht, Arbeitsrecht

Weitere Informationen zu diesem Fachseminar finden Sie:
Oktober 2019
Tagungen
17.10.2019

Vertriebskongress - Akquise-Gipfel

Burg Staufeneck

Burg Staufeneck
73084 Salach
Telefon 089 / 29 08 20 - 0
Telefax 089 / 22 26 23
E-Mail: info@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Moderation: Prof. Dr. Stephan Kippes

Tagesprogramm

09:00 - 09:30 Uhr Eintreffen / Begrüßungskaffee

09:30 - 09:50 Uhr
Bei Google: Ihre richtigen Kontaktdaten, Öffnungszeiten sowie der gute Ruf im Internet darf heutzutage kein Zufall mehr sein
NEU: Ulrich Renz, Senior Key Account Manager, WinLocal GmbH

09:50 - 10:20 Uhr
Crash Kurs professionelles Antworten auf negative Kommentare/Bewertungen in Google, Scout, Yelp oder sonstigen Bewertungsportalen
Prof. Stephan Kippes, Professor für Immobilienmarketing und Maklerwesen an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen sowie Leiter des IVD-Instituts

10:20 - 10:40 Uhr
Professionelles Marketing mit kurzen Clips
Erik Nothhelfer, Nothhelfer Immobilien Ulm

10:40 - 11:10 Uhr Kaffeepause

11:10 - 11:40 Uhr
Erste Erfahrungen mit der DSGVO - es gibt keine Entwarnung
Dr. jur. Christian Osthus, Justitiar und stv. IVD-Bundesgeschäftsführer

11:40 - 13:00 Uhr
Die Generation 50+ als wichtige Zielgruppe für die Objektakquise und Immobilienvermarktung?
Dr. Andreas Reidl, Inhaber A.GE – Agentur für Generationen-Marketing

13:00 - 14:15 Uhr Exquisites Mittagessen im Restaurant des Sternekochs Ralf Straubinger

14:15 - 15:30 Uhr
Die Generation 50+ als wichtige Zielgruppe für die Objektakquise und Immobilienvermarktung?
Dr. Andreas Reidl, Inhaber A.GE – Agentur für Generationen-Marketing

15:30 - 15:45 Uhr Kaffeepause

15:45 - 16:15 Uhr
Provisionsregelungen in der Praxis bei freien Mitarbeitern
Dr. jur. Christian Osthus, Justitiar und stv. IVD-Bundesgeschäftsführer

16:15 - 17:00 Uhr
Professionelles Facebook-Marketing - Facebook als leistungsfähiges Akquise- und Immobilienvermarktungsinstrument in der Unternehmenspraxis
Erik Nothhelfer; Nothhelfer Immobilien IVD Ulm

Seminarübersicht und Anmeldung:
Tagungen
08.10.2019

Datenschutzgrundverordnung - aktuelle Erfahrungen

München

Hotel Eden Wolff
80335 München
Arnulfstr. 4
Telefon 089 / 29 08 20 - 0
Telefax 089 / 22 26 23
E-Mail: info@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Die Datenschutz-Grundverordnung nebst Neuregelung des Bundesdatenschutzgesetzes ist seit 25.05.2018 in Kraft. Die befürchteten massiven Beeinträchtigungen der alltäglichen Arbeit sind - bislang - ausgeblieben, auch weil die Aufsichtsbehörden zunächst eher im Sinne der Aufklärung, als im Sinne der Verfolgung agiert haben. Auch die Rechtsprechung fängt erst langsam und in Einzelfällen an, sich im Detail mit den neuen gesetzlichen Anforderungen und den sich hieraus ergebenden praktischen Auswirkungen, unter anderem für den Bereich von Abmahnungen und Unterlassungsansprüchen, auseinanderzusetzen. Gleichwohl ist das Thema Datenschutz in der alltäglichen Praxis von Vermietern, Verwaltern, Verkäufern und Maklern und deren Geschäftspartnern und Kunden präsent und begründet dadurch neue Probleme und Anforderungen an Lösungen. Zudem werden die Aufsichtsbehörden - wie etwa in der Geldwäscheprävention - in Zukunft Prüfungen durchführen, für die jeder Unternehmer gewappnet sein sollte. Mit dem vorliegenden Seminar geben wir  einen kurzen Überblick über Anforderungen und Ziele der Datenschutz-Grundverordnung, berichten über praktische Erfahrungen und geben Handlungshinweise für den korrekten Umgang mit den Herausforderungen des Datenschutzrechts.

Seminarinhalte:
1. Teil:
Was ist Datenschutz?
Gesetzgebung
- EU-Datenschutzgrundverordnung
- aus 1 mach 2 und weitere Regelungen
- Bundesdatenschutzgesetz-2018
- Kontrolle des Datenschutzes
Umgang und Dokumentation des Datenschutzes im Arbeitsalltag von Immobilienunternehmen
- Welches Grundprinzip gilt?
- Datenvermeidung und Datensparsamkeit
- Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
- Auftragsverarbeitung
- Einwilligungen
- Nachweispflicht
- Hinweispflicht
- Verpflichtung von Mitarbeitern
- Rechte des Betroffenen
- Datenschutzverstöße

2.Teil
Provisionssicherung vs. Datenschutz
- Löschung von Daten = Informationsverlust: Wie sichere ich eine mögliche Nachweisprovision trotz Forderung nach Löschung?
- Welche rechtlichen Grundlagen gibt es, Daten trotz Löschungsverlangen zu speichern?
Außendarstellung hui - interne Umsetzung pfui?
- Das Verfahrensverzeichnis, wie man es stellt und wozu es dient.
- Umsetzung und Verwaltung von Auftragsdatenverarbeitungsverhältnissen, Vertraulichkeitsvereinbarungen, Verpflichtungen von eigenen und freien Mitarbeitern etc.
Abmahnung und Co. - was tut sich aktuell
- Angriffspunkte von datenschutzrechtlichen Abmahnungen und wie man sie vermeidet
- Was tut sich in der Praxis und was sagt die Rechtsprechung - ein Überblick.
Umgang mit den Betroffenen = Kunden
- Wer muss wann über was informiert werden?
- Wer trägt für was die Beweislast und wie kann eine praktikable Umsetzung aussehen?
- Professioneller Umgang mit Auskunfts-und Löschungsverlangen

Referenten:

Mirko Tasch
geschäftsführender Gesellschafter, ituso GmbH

RA Markus Kilb
Rechtsberater des IVD Süd e.V., Tätigkeitsschwerpunkte: Maklerrecht, WEG-Recht, Mietrecht, Arbeitsrecht

Seminarübersicht und Anmeldung:
Tagungen
18.10.2019

Lehrgang Geprüfte/​r Immobilienbewerter/​in (EIA)

Saarbrücken

Europäische Immobilien Akademie e.V.
Hohenzollernstraße 35
66117 Saarbrücken
Telefon 0681 – 9 27 38 0
Telefax 0681 – 9 27 38 29
E-Mail: info@eia-akademie.de
Internet: http://www.eia-akademie.de

Getreu dem Motto: „Von Praktikern – für Praktiker“ steht bei einem Studium an der EIA nicht der akademische Ansatz im Vordergrund, sondern es soll ausschließlich für die Praxis relevantes Fachwissen vermittelt werden. So ist das modulare Lehrangebot der EIA auch in Anlehnung an die einzelnen Tätigkeitsfelder in der Immobilienwirtschaft aufgebaut. In dem Modul „Geprüfte/r Immobilienbewerter/in (EIA)“ werden auch nur die Themen behandelt, die für eine Tätigkeit in diesen Bereichen wichtig sind. Dieser starke Praxisbezug wird auch durch den Einsatz von Dozenten erreicht, die in den entsprechenden Immobilienbereichen tätig sind. Beispiele und Aufgabenstellungen aus dem beruflichen Alltag dienen der Ergänzung und Bereicherung des Lehrstoffs. Dies bedeutet für die Lehrgangsteilnehmer Praxiswissen „aus erster Hand“.

Grundlagenwissen in der Immobilienbewertung gehört bereits zum Studienmodul „Geprüfte/r Immobilienmakler/in (EIA)“. In dem Modul „Geprüfte/r Immobilienbewerter/in (EIA)“ werden nun vertiefende Kenntnisse vermittelt, die zur fachgerechten Bewertung von Immobilien notwendig sind.

 

Themeninhalte sind:

  • rechtliche und mathematisch statistische Grundlagen der Bewertung
  • Verkehrswert- und Bodenwertermittlung
  • Sachwert-, Ertragswert- und Vergleichswertverfahren
  • bautechnische Grundlagen
  • Sachverständigenwesen
  • Bauphysik
  • Grundlagen Bauschäden
  • Gutachtenvorbereitung und -erstellung
  • Projektarbeit

 

In dem Lehrgang erstellen die Teilnehmer im Rahmen einer Projektarbeit ein Wertgutachten über ein reales Objekt. Die Projektarbeit beinhaltet die Besichtigung des Objektes, die Erstellung und Präsentation des Gutachtens.

 

Schulungsort ist in den Seminarräumen der Euröpäischen Immobilien Akademie

Tagungen
25.10.2019

Lehrgang Geprüfte/​r Immobilienmakler/​in (EIA)

Berlin

IVD Berlin-Brandenburg
Knesebeckstr. 59-61
10719 Berlin
Telefon 030 – 89 73 53 64
Telefax 030 – 89 73 53 64
E-Mail: info@eia-akademie.de
Internet: http://www.eia-akademie.de

Getreu dem Motto: „Von Praktikern – für Praktiker“ steht bei einem Studium an der EIA nicht der akademische Ansatz im Vordergrund, sondern es soll ausschließlich für die Praxis relevantes Fachwissen vermittelt werden. So ist das modulare Lehrangebot der EIA auch in Anlehnung an die einzelnen Tätigkeitsfelder in der Immobilienwirtschaft aufgebaut. In dem Modul „Geprüfte/r Immobilienmakler/in (EIA)“ werden auch nur die Themen behandelt, die für eine Tätigkeit in diesen Bereichen wichtig sind. Dieser starke Praxisbezug wird auch durch den Einsatz von Dozenten erreicht, die in den entsprechenden Immobilienbereichen tätig sind. Beispiele und Aufgabenstellungen aus dem beruflichen Alltag dienen der Ergänzung und Bereicherung des Lehrstoffs. Dies bedeutet für die Lehrgangsteilnehmer Praxiswissen „aus erster Hand“.

Der Lehrgang „Geprüfte/r Immobilienmakler/in (EIA)“ wendet sich an Seiteneinsteiger, die den Beruf des Immobilienmaklers gründlich kennenlernen wollen, aber auch an Mitarbeiter von Maklern und an selbstständige Makler, die ihr Fachwissen aktualisieren möchten.

Themeninhalte sind:

  • Maklerrecht
  • Grundstücksverkehr
  • Wertermittlung und Baurecht für Makler
  • Marketing für Immobilienmakler
  • Finanzierung
  • Steuern
  • Wettbewerbsrecht
  • Büroorganisation und EDV
  • Kommunikation und Verhandlungsführung
  • Akquisition und Durchführung von Makleraufträgen

 

Die Schulung findet in den Seminarräumen des IVD Berlin Brandenburg statt. 

Tagungen
21. - 23.10.2019

Sachkundeseminar für Wohnungsverwalter

WEG-Verwaltung, Mietverwaltung, Versicherung, neue MaBV-Anforderungen, Heiz- und Betriebskostenabrechnung

gtw – Weiterbildung für die Immobilienwirtschaft GmbH, Schulungszentrum
Westendstraße 179
80686 München
Telefon 089 / 45 23 456 - 0
Telefax 089 / 45 23 456 - 0
E-Mail: info@gtw.de
Internet: https://gtw.de

Das 3-tägige Seminar wendet sich an Verwalter von Mietwohnungen und Eigentümergemeinschaften (WEG), die ihre Sachkunde aktualisieren und vertiefen wollen und die der geforderten Weiterbildungsverpflichtung nachkommen wollen. Besonders geeignet ist es für neue Miet- und WEG-Verwalter, Existenzgründer in der Immobilienverwaltung und für Mitarbeiter in Verwaltungen 

 

Seminarinhalte

Überblick über die Verwaltung von Immobilien

  • Wichtige Gesetze und Verordnungen
  • Tätigkeitsfelder in der allgemeinen Verwaltung
  • Haftung des Verwalters

 

Anforderungen nach MaBV2018 und GewO

  • Erläuterung der neuen Rechtslage, Fristen
  • Beantragung gem. §34c GewO
  • Versicherungspflichten
  • Kriterien anerkannter Weiterbildungen

 

Verwaltung von Wohneigentum

  • Begriffe
  • WEG-Recht
  • Begründung von Wohneigentum
  • Aufgaben des Verwalters
  • Bestellung und Abberufung eines Verwalters
  • Organe der Eigentümergemeinschaft
  • Haftung der Gemeinschaft und einzelner Eigentümer
  • Eigentümerversammlung
  • Beschlussfassung
  • Hausordnung
  • Versicherungen
  • Wirtschaftsplan
  • Heizkostenabrechnung
  • Hausgeldabrechnung
  • Besonderheiten bei Erstverwaltung von Neubauobjekten

 

Abgrenzung Miet- und WEG-Recht

  • Konfliktbereiche

 

Verwaltung von Mietverhältnissen

  • Grundlagen der Mietverwaltung
  • Aufgaben des Mietverwalters
  • Rechtsgrundlagen Mietrecht
  • Die Unterschiede im Mietrecht Wohnraum und Gewerberaum im Überblick
  • Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern

 

Vermietung von Immobilien

  • Vermietungskonzept erstellen
  • Mietpreisbildung, Mietpreisbremse
  • Auswahl und Überprüfen der Mietinteressenten
  • Mietvertrag, Kaution
  • Mieterhöhungen, ortsübliche Vergleichsmiete, Staffelmiete, Indexmiete, Mietminderung Kündigung
  • Schönheitsreparaturen, Übergabe
  • Wohnungsgeberbestätigung ausstellen
  • Einsatz eines Maklers

 

Versicherungen und Schadenmeldung

 

Die Betriebskostenabrechnung, Grundlagen

  • Erstellung einer Betriebskostenabrechnung
  • Aufbau, Inhalte und Form, Fristen

 

Die Heizkostenabrechnung, Grundlagen

  • Zusammenarbeit mit einem externen Heizkostenabrechnungsunternehmen (mit Beispiel), der Heizkostenverteilerschlüssel

 

Dozentin

Frau Petra Breitsameter; Frau Breitsameter ist seit 1993 im Bereich der Wohnungseigentums- und Mietverwaltung tätig. Sie ist Autorin mehrerer Immobilien-Ratgeber und seit 2006 Referentin in der Immobilienwirtschaft. Darüber hinaus ist sie als Sachverständige für Hausverwaltungsleistungen tätig. 

Seminarübersicht und Anmeldung:
Tagungen
9. - 10.10.2019

WEG-Verwalter-Basisseminar

2-tägiges Intensivseminar für Führungskräfte und Mitarbeiter von Immobiliendienstleistern

GENO-Haus
Heilbronner Str. 41
70191 Stuttgart
Telefon 089 / 29 08 20 - 21
Telefax 089 / 22 66 23
E-Mail: seidel@ivd-sued.net
Internet: https://www.ivd-sued.net

Seminarprogramm am 1. Tag: 09.10.2019


Rechtliche Natur / Entstehung des Wohnungseigentums

  • Wohnungseigentum als Sonderform
  • Abgeschlossenheitsbescheinigung,
  • AufteilungGrundbucheintragung
  • Teilungserklärung / Gemeinschaftsordnung
  • Bedeutung / Änderungen
  • Sondereigentum / Gemeinschaftseigentum
  • Gegenstand und Formen des Sondereigentums
  • Wohn- / Teileigentum
  • Nutzung / Gebrauch des Sonder- und Gemeinschaftseigentums
  • Sonderfall: Sondernutzungsrecht

 

Rechte der Wohnungseigentümer

  • Sondereigentum
  • Gemeinschaftseigentum

 

Pflichten der Wohnungseigentümer

  • Tragung der Lasten und Kosten
  • Instandhaltungspflicht der Miteigentümer
  • Mitbewohner, Mieter
  • ordnungsgemäße Verwaltung

 

Eigentümerversammlung

  • Einladung / Beschlussfassung

 

Beschlusskompetenzen

Bauliche Maßnahmen

  • Bauliche Veränderungen
  • Instandhaltung/-setzung, Modernisierung
  • sonstige Maßnahmen

 

Seminarprogramm am 2. Tag: 10.10.2019

Kosten und Lasten des Wohnungseigentums

  • Verteilung der Kosten und Lasten
  • Beschlusskompetenzen nach neuem WEG
  • Wirtschaftsplan / Jahresabrechnung

 

(Berufs-)rechtliche Bedingungen für WEG-Verwalter:

  • Demnächst: Fachkundenachweis?
  • Rechtsdienstleistungsgesetz

 

Aufgaben und Befugnisse des Verwalters

  • Verwalterbestellung / Verwaltervertrag
  • Funktionen des Verwalters in der WEG, insbes.:
  • Wirtschaftsplan / Jahresabrechnung
  • Umsetzung von Beschlüssen
  • Wirtschaftliche und technische Verwaltung
  • Beschlusssammlung
  • Versicherungen
  • Verwalter als Makler?

 

Wechsel der Sonder-/Teileigentümer

  • Zustimmungserfordernisse
  • Rückstände / Beschlusslage bei Veräußerung

 

Gerichtliche Verfahren mit Bezug zur WEG

  • Anfechtung von Beschlüssen
  • Die WEG als Kläger
  • Beklagter
  • Geltendmachung von Baumängeln

 

Verwaltungsbeirat

  • Kompetenzen

 

Referent: RA Dr. Ulrich Grandtner-Kohler
Rechtsberater des IVD Süd e.V., Tätigkeitsschwerpunkte: Immobilienrecht, insb. Miet- und WEG-Recht

Nähere Informationen zu diesem Basisseminar erhalten Sie:
Tagungen
7. - 08.10.2019

Einführungsseminar für WEG-Verwalter/​-innen

Grundwissen über die gesetzlichen Bestimmungen und Rechtsprechung für den Einstieg in die WEG-Verwaltung 

IHK Akademie Westerham
Von-Andrian-Str. 5
83620 Westerham bei München
Telefon +49 (0)8063 91 250
Telefax +49 (0)8063 91 250
E-Mail: Daxenberger@ihk-akademie-muenchen.de
Internet: https://akademie.muenchen.ihk.de

Einführungsseminar - Ihr Einstieg in die WEG-Verwaltung! Sie haben mit WEGs zu tun und übernehmen deren Verwaltung oder Vermarktung, Sie haben aber keine genaue Ahnung davon? Holen Sie sich mit diesem Fachseminar auf kompakte Weise die nötigen Grundkenntnisse der gesetzlichen Bestimmungen und einschlägige Rechtssprechung. Das erworbene Fachwissen unterstützt Sie effektiv bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben und deren Anforderungen, die werden an Sie als WEG Verwalter/-in gestellt. Erweitern Sie mit diesem Immobilien-Fach-Know-how Ihre beruflichen Kompetenzen.

Dieses Seminar ist ein Basisseminar im Rahmen des Zertifikats "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK". 

 

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Das 2-Tages-Seminar vermittelt Grundlagen. Anhand von Fallbeispielen kann das Fachwissen sofort in die Praxis übertragen werden. Die Teilnehmer behandeln unter anderem die Fragen: Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für mich als Verwalter? Was kommt mit der buchhalterischen, kaufmännischen und technischen Verwaltung auf mich zu? Wie sieht meine Haftung aus?

 

Themenüberblick:

  • Einführung in das Wohneigentumsgesetz
  • Mängelrechte am Gemeinschaftseigentum
  • Praktisches: Gemeinschafts- und Sondereigentum
  • Der Hausverwaltungsvertrag
Weitere Informationen zu diesem Fachseminar:
November 2019
Tagungen
14.11.2019

Fachtagung für die Wohnungswirtschaft

Konstanz

Bodenseeforum Konstanz
Reichenaustraße 21
78467 Konstanz
Telefon 0711 94 91-1426
Telefax 0711 94 91-237
E-Mail: julia.schumacher@minol.com
Internet: https://www.minol.de

Agenda (vorläufig)

12:30 - 13:30 Uhr    Empfang mit Willkommenssnack

13:30 - 13:45 Uhr    Eröffnung und Einführung | Tobias Flinspach, Wolfgang Schleicher

13:45 - 14:15 Uhr    E-Mobilität in der Wohnungswirtschaft: Minol Drive - powered by GP JOULE CONNECT | Florian Fröhlich

14:15 - 15:15 Uhr    Rechtliche Tücken bei der Verwalterwahl | Heinz G. Schultze

15:15 - 15:45 Uhr    Mit Minol bereit für die Zukunft | Wolfgang Schleicher

15:45 - 16:15 Uhr    Kaffeepause

16:15 - 17:15 Uhr    Keynote: Kommunikation | Denise Maurer

17:15 - 18:15 Uhr    Aktuelle Rechtsprechung Miet- und WEG-Recht | Heinz G. Schultze

       ab 18:15 Uhr    Ausklang und Get-together im Bodenseeforum

 

Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die Sie als Weiterbildungsnachweis nutzen können.

Für eingeladene Minol-Kunden ist die Teilnahme an der Fachtagung (max. 2 Personen aus einem Unternehmen) kostenfrei.

Tagungen
12.11.2019

Vermietung von WEG-Wohnungen bzw. Gewerbeeinheiten - Schnittstellenprobleme

München

Hotel Eden Wolff
Arnulfstr. 4
80335 München
Telefon 089 / 29 08 20 - 0
Telefax 089 / 22 26 23
E-Mail: info@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Bei der Vermietung von in WEG-Anlagen liegenden Wohn- und Gewerbeeinheiten kann viel schief gehen. Der Vermieter muss auf der einen Seite gegenüber seinem Mieter das Mietrecht einhalten, ist andererseits aber an die Regelungen in der WEG gebunden, die sich neben dem WEG aus der Teilungserklärung/Gemeinschaftsordnung ergeben.


Das Seminar zeigt im Überblick die wichtigsten Schnittstellenthemen auf.

Seminarinhalte:
Unterschiede zwischen Miet- und WEG-Recht hinsichtlich:
   - Gebrauchsrechte
   - Änderbarkeit von Bestimmungen
   - Abrechnung
   - Abrechnungsmaßstab
   - Abrechnungsturnus und periodengerechte Zuordnung der Kosten
   - Umlagefähigkeit einzelner Kosten
   - Fälligkeiten und Abrechnungsfristen
   - Baulichen Veränderungen und Mängelrechten

Referent: RA Dr. Ulrich Grandtner-Kohler
Rechtsberater des IVD Süd e.V., Tätigkeitsschwerpunkte: Immobilienrecht, insb. Miet- und WEG-Recht

Seminarübersicht und Anmeldung:
Tagungen
05.11.2019

Update - Gewerbliches Mietrecht

Stuttgart

GENO-Haus
Heilbronner Str. 41
70191 Stuttgart
Telefon 0711 / 81 47 38 - 0
Telefax 0711 / 81 47 38 28
E-Mail: info@ivd-sued-bw.net
Internet: www.ivd-sued.net

Das Gewerbemietrecht ist durch den Gesetzgeber weit weniger stark reguliert als das Wohnraummietrecht. Den Parteien stehen erheblich mehr Spielräume zur Verfügung. Der sorgfältigen Vertragsgestaltung, die den Interessen beider Seiten und den Besonderheiten des jeweiligen Einzelfalls Rechnung trägt, kommt daher eine besondere Bedeutung zu. Die bloße Übertragung von Prinzipien des Wohnraummietrechts kann sich schnell als allzu kurzsichtig erweisen.
Dieses Seminar will die wichtigsten Besonderheiten des Gewerbemietrechts aufzeigen und geht auf ausgesuchte aktuelle Rechtsprechung ein.

Seminarinhalte:
- Schriftformerfordernisse
- Möglichkeiten zur Befristung der Laufzeit von Gewerbemietverträgen
- Preisanpassungsklauseln
- 5+5-Modelle
- Regelungen zur Tragung von Neben- und Betriebskosten in Gewerbemietverträgen
- Besonderheiten bei der Kündigung von Gewerbemietverträgen
- Ausgesuchte aktuelle Rechtsprechung

Referent: Prof. Dr. Andreas Saxinger
Professor für Immobilienrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Seminarübersicht und Anmeldung:
Ausstellungen
29.11.2019

Rechtskongress für Makler, Bauträger und Immobilienverwalter

München

Paulaner am Nockherberg
81541 München
Hochstraße 77
Telefon 089 / 29 08 20 - 0
Telefax 089 / 22 26 23
E-Mail: info@ivd-sued.net
Internet: www.ivd-sued.net

Tagungsprogramm

09:30 - 10:00 Uhr
Wirksame Befristung von Wohnungs-Mietverträgen - Voraussetzungen und Strategien
RA Ulrich Grandtner-Kohler, Rechtsanwaltskanzlei

10:00 - 10:30 Uhr
Professionelle Ausgestaltungen von Nießbrauch und Erbbaurechten
RA Nico Bergerhoff, Immobilienkanzlei Rechtsanwälte Bergerhoff & Zimmermann

10:30 - 11:00 Uhr Kaffeepause

11:00 - 11:30 Uhr
Damoklesschwert gewerblicher Grundstückshandel - Gestaltungsmöglichkeiten und Problemvermeidungsstrategien
RA Ulrich Grandtner-Kohler, Rechtsanwaltskanzlei

11:30 - 12:15 Uhr
Rechtliches Vorgehen bei negativen Bewertungen und Kommentaren in Foren und Internetportalen - Strategien für Immobilienunternehmen gegenüber dem Urheber der Bewertungen/Kommentare und gegenüber Google oder sonstigen Portalen
RA Nico Bergerhoff, Immobilienkanzlei Rechtsanwälte Bergerhoff & Zimmermann

12:15 - 12:45 Uhr
Untervermietung wie auch weitere Formen der Gebrauchsüberlassung bei Wohn- und Geschäftsräumen
RA Ulrich Grandtner-Kohler, Rechtsanwaltskanzlei

12:45 - 14:00 Uhr reichhaltiges Mittagsbüffet

14:00 - 14:30 Uhr
Verbleibende Durchsetzungsmöglichkeiten der Renovierung bei Mietende
RA Ulrich Grandtner-Kohler, Rechtsanwaltskanzlei

14:30 - 15:30 Uhr
Der unvollständige Nachweis und andere Stolpersteine auf dem Weg zur Maklerprovision
RA Nico Bergerhoff, Immobilienkanzlei Rechtsanwälte Bergerhoff & Zimmermann

15:30 - 15.45 Uhr Kaffeepause

15:45 - 16:15 Uhr
Professioneller Umgang mit Vorkaufsrechten - öffentlich-rechtlichen und privaten
RA Nico Bergerhoff, Immobilienkanzlei Rechtsanwälte Bergerhoff & Zimmermann

16:15 - 17:00 Uhr
Crash-Kurs Testamentsvollstreckung: Zusammenarbeit mit Testamentsvollstreckern und die Testamentsvollstreckung als zusätzliches Geschäftsfeld für Immobilienunternehmen
RA  Erich A. Helm, Rechtsanwaltskanzlei

Seminarübersicht und Anmeldung:
Tagungen
4. - 05.11.2019

Technik für Hausverwalter/​-innen

Die Betreuung von Wohnanlagen erfordert vom Verwalter nicht nur grundlegende bautechnische Fachkenntnisse, sondern auch Kenntnisse der umfangreichen gesetzlichen Bestimmungen.

IHK Akademie Westerham
Von-Andrian-Str. 5
83620 Westerham bei München
Telefon +49 (0)8063 91 250
Telefax +49 (0)8063 91 250
E-Mail: Daxenberger@ihk-akademie-muenchen.de
Internet: https://akademie.muenchen.ihk.de

Fit in der Hausverwalter-Technik! Technik für Sie eher ein Buch mit sieben Siegeln? Sie haben schon jetzt oder zukünftig in der Hausverwaltung aber immer wieder mit großen und kleinen technischen Problemen zu tun? Will heißen, dass Sie grundlegende bautechnische Kenntnisse benötigen. Eignen Sie in diesem Praxisseminar ein grundlegendes Verständnis für Technik in der Hausverwaltung an. Erwerben Sie Technikwissen, mit dem Sie Dienstleister, Handwerker oder IT-Technikern besser verstehen und ihnen auf Augenhöhe begegnen können. Eigenen Sie sich Kenntnisse der umfangreichen gesetzlichen Bestimmungen an, was alles zu den technischen Hausverwaltertätigkeiten dazugehört. Lernen Sie, wer wofür verantwortlich ist, welche Dienste von wem übernommen werden können. Steigern Sie Ihre berufliche Qualifikation!

Bautechnische Betreuung von Wohnanlagen durch den Verwalter erfordert nicht nur grundlegende Fachkenntnisse, sondern auch Kenntnisse der umfangreichen gesetzlichen Bestimmungen.

Dieses Seminar ist ein Wahlseminar im Rahmen des Zertifikats "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK". 

 

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Das 2-Tages-Praxisseminar vermittelt Hausverwalter-Technik-Grundlagen und behandelt aktuelle Problemfälle. Die Teilnehmer befassen sich unter anderem mit den Fragen: Welche gesetzlichen Bestimmungen muss ich durch technische Überwachung einhalten? Was muss ich in der bautechnischen Betreuung meiner Anlage beachten? Wie nehme ich Bauleistungen korrekt ab? Themenübersicht:

  • Haustechnik & Heizungstechnik
  • Der Aufzug im Wohneigentum
  • Bautechnische Betreuung der Wohnanlage von A bis Z
  • Laufende Überwachung des Objekts
  • Praxis: Begehung und Umsetzung der Begehungsergebnisse
Nähere Informationen zu diesem Fachseminar erhalten Sie:
Ausstellungen
8. - 09.11.2019

54. ARGE Baurechtstagung

in Frankfurt

Arbeitsgemeinschaft für Bau und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV) e.V.
Telefon 030 72 61 52 - 0
Telefax 030 72 61 52 - 1 90
E-Mail: dav(a)anwaltverein.de
Internet: http://www.arge-baurecht.com

Die ARGE Baurecht veranstaltet zwei Mal im Jahr je zweitägige Tagungen. Die Frühjahrstagung findet jeweils im März, die Herbsttagung im November statt. Diese Veranstaltungen beginnen am Freitag um 14.00 Uhr und enden am Samstag um 13.00 Uhr. Die Tagungen befassen sich in der Regel mit einem in sich abgeschlossenen Themenkreis. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl von 300 bis 400 Teilnehmern belegt, dass sich alle Veranstaltungen durch große Praxisnähe und damit einhergehende lebhafte Diskussionen auszeichnen. Das Abendprogramm am Freitag bietet Gelegenheit zum kollegialen Austausch. Ein interessantes Rahmenprogramm, in der Regel eine Architekturführung, runden das Programm ab.

Dezember 2019
Tagungen
06.12.2019

Online Marketing für Immobilienunternehmen

Das Seminar vermittelt das grundlegende Know-how für ein professionelles digitales Marketing

IHK Akademie Westerham
Von-Andrian-Str. 5
83620 Westerham bei München
Telefon +49 (0)8063 91 250
Telefax +49 (0)8063 91 250
E-Mail: Daxenberger@ihk-akademie-muenchen.de
Internet: https://akademie.muenchen.ihk.de/

In der Vermarktung von Immobilienunternehmen zeichnet sich ein starker Wandel ab. Der Online-Bereich gewinnt, klassische Werbeaktivitäten verlieren dagegen an Bedeutung. Social Media Marketing unterstützt dabei immer mehr die Objektakquise und die Immobilienvermarktung. Lernen Sie in diesem Fachseminar die Grundbegriffe, Vorteile und Ziele des Online Marketings. Entwickeln Sie ein passendes Image und verbessern Sie Ihre Reputation als Immobilienunternehmens. Steigern Sie gezielt die Bekanntheit. Holen Sie sich grundlegendes Know-how und Ideen, wie Sie mit kalkulierbarem Aufwand ein professionelles digitales Marketing betreiben können - und damit Erfolge in Ihrer Vermarktung.

Dieses Seminar ist ein Wahlseminar im Rahmen des Zertifikats "Haus- und Grundstücksverwalter/-in IHK". 

Dieses Seminar ist ein Wahlseminar im Rahmen des Zertifikats "Immobilienmakler/-in IHK" und ist geeignet für alle, die sich in der Immobilienbranche selbstständig machen und systematische Grundkenntnisse erwerben wollen.

 

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Die 1-Tages-Veranstaltung versteht sich als kompaktes Fachseminar mit Fokus auf Grundlagenwissen. Die Teilnehmer klären unter anderem die Fragen: Was können Ziele meiner Online Marketing Aktivitäten sein? Was bringt mir Social Media und wie starte ich damit? Wie nutze ich Portale wie YELP oder andere Bewertungsportale?

Themenübersicht:

  • Entwicklung des Marketings und Online Marketings
  • Wettbewerb in der Immobilienbranche
  • Social Media-Marketing-Tools
  • Virales Marketing & Online Reputation
  • Professionelle Online-Präsentations
Weitere Informationen zu diesem Fachseminar erhalten Sie: