RICHARD BOORBERG VERLAG

×

    

Der Provisionsanspruch des Immobilienmaklers

    

Eisenhans - Fotolia

Das Problem:

Immobilienmakler werden häufig damit konfrontiert, dass sich Maklerkunden auch beim Zustandekommen eines Hauptvertrages weigern, die vereinbarte Maklerprovision zu zahlen. Entschließt sich ein Immobilienmakler dann zu einem gerichtlichen Vorgehen, steht er häufig auf der »Verlierer«-Seite und muss zusätzlich noch die Prozesskosten tragen.

Die Lösung:

Um dies zu vermeiden, werden in dem Seminar systematisch die Voraussetzungen aufgezeigt, die für einen wirksamen Provisionsanspruch vorliegen müssen. Dabei werden auch die häufig zu einem Provisionsverlust führenden typischen Schwachstellen und deren Vermeidung dargestellt. Mit diesem Wissen kann das Risiko, dass der Makler trotz eines erheblichen Arbeitsaufwandes und einer für den Maklerkun- den zum Erfolg führenden Maklertätigkeit keine Provision erhält, weitgehend reduziert werden.

Teilnehmer/-innen:

Immobilienmakler/-manager, auch Berufsanfänger, maximal 25 Teilnehmer

Die Themen:

  • Der Maklervertrag (Arten, Zustandekommen, Form, Beendigung, Widerrufsrecht, Bestellerprinzip)
  • Nachweis- und Vermittlungstätigkeit (Unklarheiten in Bezug auf die zu erbringende Tätigkeit, Erwerb im Wege der Zwangsversteigerung)
  • Der Hauptvertrag (Abschluss des beabsichtigten Hauptvertrages, anfängliche Nichtigkeit, Abschluss unter einer aufschiebenden oder auflösenden Bedingung, Rücktritt, Verweigerung einer behördlichen oder vormundschaftlichen Genehmigung, einvernehmliche Aufhebung, Beurkundung eines niedrigeren Kaufpreises)
  • Ursächlichkeit der Maklerleistung
  • Kenntnis des Maklerkunden von der Maklertätigkeit
  • Verbesserung der Rechtsposition des Immobilienmaklers durch Allgemeine Geschäftsbedingungen und Individualvereinbarungen

Termine auf Anfrage. Haben Sie schon einmal über ein Inhouse-Seminar nachgedacht? Kontakt siehe unten.

 

Ort:

 

70563 Stuttgart, Richard Boorberg Verlag, Scharrstr. 2 (Anfahrt PDF)

Dauer:

10.00 Uhr bis 16.30 Uhr (5 Zeitstunden)

Referent:

Prof. Dr. Rolf Koch, Rechtsanwalt und Hochschullehrer, auf Maklerrecht spezialisiert.

Teilnahmebescheinigungen werden erteilt.

Preis:

€ 375,– zzgl. MwSt.; im Preis enthalten: Unterlagen, Mittagessen, Pausenerfrischungen

Jetzt informieren! Termine auf Anfrage. Haben Sie schon mal über ein Inhouse-Seminar nachgedacht? (Kontakt)