Home Strich Kontakte Strich Impressum Strich AGB Strich Widerrufsbelehrungen Strich Datenschutz Strich Sitemap

Home > Verlagskatalog
Home
Produkte
UnterpunktNeuerscheinungen
UnterpunktBücher, Loseblattwerke, CDs
UnterpunktZeitschriften
UnterpunktIntranetangebote
UnterpunktInternetangebote
UnterpunktFormulare /
     Organisationsmittel

UnterpunktFachakademie / Seminare
Informationen
UnterpunktMediadaten
Aktuelles
UnterpunktNachrichten
UnterpunktVeranstaltungen
UnterpunktAktStR online
UnterpunktApp CheckIt DPolBl
UnterpunktEuroparecht App
UnterpunktApp Rechtsgeschichte
Autoren
UnterpunktAllgemeines
UnterpunktVorlagen
Der Verlag
UnterpunktVerlagsprofil
UnterpunktVerlagschronik
UnterpunktPresse
UnterpunktStellenangebote
Bücher, Loseblattwerke, CDs und Fachzeitschriften
 

Sozialgerichtsgesetz · SGG

Textausgabe mit
– Einführung
– GVG, VwGO, ZPO, BerHG, GKG, RVG, JVEG
– Stichwortverzeichnis
von Monika Paulat, Präsidentin des Deutschen Sozialgerichtstags e.V., Präsidentin des Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg a.D., und Susanne Weßler-Hoth, Vizepräsidentin des Deutschen Sozialgerichtstags e.V., Richterin am Sozialgericht Frankfurt am Main, hrsg. vom Deutschen Sozialgerichtstag e.V.
2014, 2. Auflage, 374 Seiten
in den Warenkorb    € 18,80
DSGT Praktikertexte
ISBN 978-3-415-04881-2

SGG mit Einführung zu allen Änderungen zum 1. Januar und 1. Juli 2014

Die Textausgabe enthält das SGG mit allen Änderungen zum 1.1. und 1.7.2014. Eine umfassende Einführung zeichnet die Entwicklung der Gesetzgebung und das sozialgerichtliche Verfahren mit seinen Besonderheiten nach.

Weitere wichtige Gesetze

Darüber hinaus sind abgedruckt:
• Beratungshilfegesetz (BerHG)
• Gerichtskostengesetz (GKG)
• Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
• Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG)

In Auszügen enthalten sind die relevanten Vorschriften des Gerichtsverfassungsgesetzes (GVG), der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) und der Zivilprozessordnung (ZPO).

Was wurde im SGG geändert?

Die jüngsten Änderungen im Sozialgerichtsgesetz (SGG) sind durch das Gesetz zur Neuorganisation der bundesunmittelbaren Unfallkassen, zur Änderung des Sozialgerichtsgesetzes und zur Änderung anderer Gesetze vom 19.10.2013 (BUK-Neuorganisationsgesetz – BUK-NOG ) erfolgt.

Dadurch wurden, Forderungen aus der Praxis folgend, mehrere Regelungen über die Besetzung der Kammern und Senate mit ehrenamtlichen Richterinnen und Richtern geändert. Ferner wurde ausdrücklich die Möglichkeit in das Gesetz aufgenommen, das Verfahren durch einen schriftlichen Vergleich zu beenden, indem die Beteiligten einen Vergleichsvorschlag des Gerichts, der in Form eines Beschlusses ergangen ist, schriftlich annehmen. Des Weiteren sind die Regelungen über die Beschwerde gegen erstinstanzliche Beschlüsse im Eilverfahren und über die Prozesskostenhilfe neu strukturiert worden.


Über die Reihe
Sozialgerichtsgesetz · SGG

Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Echo der Fachpresse
zurück HOME zum Seitenanfang
Suche
   Abschicken 
Unterpunkt Zur Profisuche
Bestellungen
Zum Warenkorb Zum Warenkorb  
Zum Warenkorb Artikel im Warenkorb: 0
Fachbereiche
UnterpunktPraxis
UnterpunktAusbildung
UnterpunktWissenschaft
UnterpunktPrivate Sicherheit
UnterpunktEdition Moll
Online-Dienste
UnterpunktBoorberg-plus
UnterpunktSicherheitsmelder
UnterpunktVD-BW
Weitere Angebote
UnterpunktFormulare
UnterpunktSteuerkanzlei-Bedarf
Online-Buchhandlung
Links
UnterpunktDer Wirtschaftsführer
UnterpunktAchSo!
UnterpunktKooperationspartner